Deutliche Reaktion wird erwartet – EHC Königsbrunn zweimal gegen Altmeister EV Füssen

Für den EHC Königsbrunn stehen am Wochenende zwei Duelle gegen den EV Füssen auf dem Programm. Zuerst empfangen die Brunnenstädter den Rekordmeister freitags ab 20 Uhr in eigener Halle, am Sonntag folgt dann ab 18 Uhr das Rückspiel bei den Ostallgäuern.

Für Matthias Forster heißt es jetzt Kopf hoch und Gas geben | Foto: Horst Plate

Mit den beiden Spielen gegen den EV Füssen enden die Hin- und starten die Rückspiele in der Verzahnungsrunde von Bayernliga und der semiprofessionellen Oberliga. Wie zu erwarten war steht der SC Riessersee an der Tabellenspitze. Auf dem zweiten Rang hat sich der TEV Miesbach gespielt, dank der gefährlichsten Offensive der Bayernliga haben sich die Oberbayern inzwischen fünf Punkte Abstand auf den Drittplatzierten EHC Klostersee erspielt. Königsbrunn liegt nach inzwischen sechs Niederlagen und zwei Siegen auf dem neunten Platz. Etwas überraschend ist die Platzierung des EV Füssen, mit vier Siegen und vier Niederlagen belegen die Ostallgäuer momentan den sechsten Rang.

Dabei war der Rekordmeister nach der Vorrunde noch bester Bayernligist und überzeugte durch starke Leistungen. In den bisherigen Spielen gegen Königsbrunn war der EV Füssen klarer und verdienter Sieger. Zuerst verlor der EHC auswärts mit 8:4, danach folgte eine 1:5 Heimniederlage gegen den wohl stärksten Gegner der Vorrunde. Die Ostallgäuer haben zwei Kontingentspieler in ihren Reihen. So zeigte der 21-jährige kanadische Stürmer Samuel Payeur bisher eine tolle erste Saison in Deutschland und holte sich in 26 Partien 35 Scorerpunkte. Und mit dem 24-jährigen amerikanischen Verteidiger Tyler Wood steht dem EV Füssen ein erstklassiger Defensiv-Spezialist zur Verfügung, an dem sich alle Königsbrunner Stürmer bisher die Zähne ausgebissen haben. In 26 Spielen der Vorrunde erzielte er 25 Scorerpunkte, für einen Verteidiger ein sehr respektabler Wert. Bester Scorer des Rekordmeisters ist aber Markus Vaitl, der im letzten Jahr noch in Buchloe spielte und aktuell eine bärenstarke Saison abliefert. In 25 Begegnungen holte er sich insgesamt 38 Scorerpunkte, gegen Königsbrunn traf er mehrfach. Insgesamt ist der Kader sehr breit und stark aufgestellt, doch zuletzt leistete sich Füssen einige Patzer.