Donau-Ries | Drogenfahrt einer 25-Jährigen sorgt für Verletzte und hohen Sachschaden

Eine 25jährige Tatverdächtige aus Höchstädt beschäftigte die Polizei Donauwörth am frühen Donnerstagabend. Los ging es mit einem Verkehrsunfall gegen 18.30 Uhr in der Straße „Am Berg“ in Wolferstadt. Auf der wegen einer Baustelle gesperrten Straße überfuhr die junge Frau offensichtlich mit überhöhter Geschwindigkeit eine Absperrung.

Symbolbild

Diese wurde gegen einen entgegenkommenden Pkw geschleudert. Die Unfallverursacherin fuhr aber einfach weiter und steuerte geradewegs auf eine 53jährige Wolferstädterin zu, die sich als Fußgängerin auf der Baustelle aufhielt. Die Frau musste nach ihren Angaben zur Seite rennen, um nicht angefahren zu werden. Die wilde Fahrt der jungen Frau ging dann mit ihrem unfallbeschädigten Pkw über die Ottheinrichstraße bis in die Mühlenstraße. Dort wendete sie und fuhr wieder zurück in die Ottheinrichstraße, um auch hier wieder zu wenden. Gegen 18.40 Uhr endete die wirre Unfallflucht der 25jährigen in der Garage eines Anwesens in der Mühlenstraße. Wie im Film durchbrach die Fahrerin das geschlossene Garagentor der Doppelgarage, rammte den einen dort abgestellten Pkw und krachte schließlich gegen die Rückwand der Garage. Die Fahrerin blieb unverletzt und verließ über die Beifahrerseite ihr Auto. Ihre beiden Hunde, die sie mit ihm Auto hatte, ließ sie zurück. Allerdings besorgte sie sich sofort Ersatz, indem sie auf einem gegenüberliegenden landwirtschaftlichen Anwesen den Hundezwinger öffnete und einen Schäferhund (Wachhund kann man angesichts der Umstände wohl eher nicht sagen) mitnahm.

Die Topthemen des Tages – jetzt kostenfrei per E-Mail!

Neue überregionale Meldungen

Neue Lokalnachrichten

Augsburg Stadt

Augsburger Panther | Dem Menü vom Sternekoch folgten ein Leckerbissen auf dem Eis

Was für ein Eishockey-Abend im Curt-Frenzel-Stadion! Die fast 5000 Fans standen am Freitagabend Kopf und verabschiedeten ihre Lieblinge mit Ovationen. Die Truppe von Trainer Mike Stewart fegte nämlich den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer Nürnberg Ice Tigers mit 4:0 förmlich vom Eis und schob sich selbst auf Platz eins vor. Die Panther sind also gut gerüstet und gehen als Spitzenreiter in das Sonntag-Spiel bei den Kölner Haien, die auf Platz fünf liegen (Beginn 16.15 Uhr).

Über Sebastian Pfister 459 Artikel
Betreiber von Presse Augsburg, Fotograf und Redakteur für Lokal- und Sportberichterstattung sowie Reportagen | Ansprechpartner Marketing | Mitglied im Deutschen Medienverband (DMV)