Donau-Ries | Schüler wird bei Schulbusunfall in Mertingen schwer verletzt

Am heutigen Dienstag wurde ein zwölfjähriger Junge bei einem Schulbusunfall in Mertingen (Donau-Ries) schwer verletzt. Der Kleinbus war aus bisher ungeklärten Gründen in den Gegenverkehr geraten.

Foto: Feuerwehr Mertingen

Gegen 13:30 Uhr, ereignete sich in Mertingen in der Hochfeldstraße ein schwerer Verkehrsunfall. Ein Pkw-Kombi, unterwegs für den Schulkindertransport, befuhr die Hochfeldstraße in Richtung Osten, als ein Sattelzug entgegenkam. Aus bislang ungeklärter Ursache kam die 63-jährige Fahrerin des Kombifahrzeuges auf die Gegenfahrbahn und prallte gegen den fast stehenden Sattelzug.

Die Fahrerin des Schulkindertransports wurde bei dem Unfall mittelschwer verletzt und in die Donau-Ries-Klinik gebracht. Der zu diesem Zeitpunkt einzige Fahrgast, ein 12-Jähiger aus Druisheim, wurde mit schweren Verletzungen mittels Hubschrauber in das Zentralklinikum Augsburg geflogen.

Am VW Bus entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 35.000 €. Auch die Sattelzugmaschine wurde massiv in Mitleidenschaft gezogen, hier entstand Schaden in Höhe von ca. 20.000 €.

Die Unfallstelle war in der Zeit von 13:30 bis 15:30 Uhr komplett gesperrt. Die FFW Mertingen war mit ca. 15 Mann vor Ort. Der Fahrer des Lkw blieb unverletzt.