Es geht wieder los | Der FCA vor dem DFB-Pokal-Spiel in Magdeburg

Das lange Warten hat ein Ende, die Sommerpause ist vorbei. Nach zahlreichen Testspielen geht es für den FC Augsburg morgen wieder um Zählbares. In der ersten Runde im DFB-Pokal muss der FCA beim Drittligisten Magdeburg ran.

Kapitän Daniel Baier hat das Weiterkommen klar gefordert. | Foto: Wolfgang Czech

2 Monate, 3 Wochen, 2 Tage sind vorbei. So viel Zeit liegt für den FC Augsburg zwischen dem letzten Bundesligaspiel in Hoffenheim und dem morgigen Erstrundenmatch im DFB-Pokal beim Drittligisten Magdeburg. Eine lange Sommerpause mit viel Zeit für Tests und Veränderungen am Kader. Einige Spieler sind an den Lech gekommen, so manche Stütze der vergangenen Jahre hat die Fuggerstadt verlassen. Mit Halil Altintop (Sparta Prag) und dem langjährigen Kapitän Paul Verhaegh (Wolfsburg) waren auch zwei Mitglieder des Mannschaftsrats darunter. Pünktlich vor der ersten Pflichtaufgabe hat Trainer Manuel Baum nun seinen Führungskreis um den neuen Kapitän Daniel Baier bestimmt (wir berichteten).

Für Baier und Kollegen geht es morgen (18:30 Uhr) in Magdeburg darum es besser zu machen als vor drei Jahren. Auch damals hieß der Auftaktgegner im DFB-Pokal 1.FC Magdeburg. Nach einer absolut indiskutablen Leistung verlor der Bundesligist beim damaligen viertklassigen Verein aus Sachsen-Anhalt mit 1:0 und musste schon nach der ersten Partie die Ambition im Pokal begraben.

Die Topthemen des Tages – jetzt kostenfrei per E-Mail!

Neue überregionale Meldungen

Neue Lokalnachrichten