Es werde Licht | Der FC Augsburg empfängt Vizemeister Leipzig

Das heutige Heimspiel gegen den amtierenden Vizemeister RB Leipzig wird für den FC Augsburg ein besonderes Ereignis. Erstmals wird die neue Stadionfassade offiziell zum Leuchten gebracht werden.

Foto: Wolfgang Czech

Nach gut sieben Jahren ist es heute endlich soweit. Das Streitthema Stadionfassade an der Arena des FC Augsburg wird endgültig beendet. Auf den Tag genau vor einem Jahr hatte der Club verkündet, dass Hauptsponsor WWK eine Außenhülle für die Heimspielstätte ermöglichen wird, nun wird diese gegen den amtierenden Vizemeister aus Leipzig erstmals offiziell beleuchtet werden. Schon von Weitem werden die Stadt- und Vereinsfarben den Besuchern nun entgegenstrahlen.

Aktuell strahlt beim FC Augsburg allerdings nicht nur das Stadion. Auch in das ein oder anderer glückliche Gesicht kann man dort in diesen Tagen blicken. Nach dem Sieg in Frankfurt am vergangenen Samstag ist der Start in diese englische Woche geglückt. Mit sieben Punkten aus vier Partien ist dem FCA damit der beste Bundesligastart in der Vereinsgeschichte gelungen. An dieser Stelle möchte man auch heute Abend gegen den Champions League-Teilnehmer aus der Messestadt weitermachen.

Das dies heute ein richtig schweres Spiel werden wird, ist aber jedem klar. Mit einem starken ausgeglichenen Team wird mit RB heute das erste Topteam der Liga mit auf dem Rasen stehen. Doch auch gegen Leipzig möchte man heute etwas holen. „Wenn wir konsequent verteidigen, mit einem guten Plan und das einfach durchziehen, dann wird es einfach schwer für jeden Gegner schwer sich Chancen gegen uns herauszustellen“ zeichnet Mittelfeldspieler Rani Khedira die Marschrichtung vor. Sollte es mit einem Heimsieg klappen, hätten die FCAler für eine weitere Premiere gesorgt. Das Stadion würde dann komplett in grün leuchten. Dies hatte eine Abstimmung unter den Fans des schwäbischen Bundesligisten ergeben.