FC Augsburg | Finnbogason absolviert leichtes Training mit der Mannschaft

Die Topthemen des Tages – jetzt kostenfrei per E-Mail!

Seit Ende September fehlt Sturmspitze Alfred Finnbogason dem FC Augsburg verletzt. Nun steht er wieder mit seinen Kollegen auf dem Trainingsplatz. Der erste Einsatz 2017 kommt näher.

Alfred Finnbogason (schwarze Mütze) dreht wieder seine Runden mit den Kollegen | Foto: Wolfgang Czech

Erst sechs Spiele und ein Tor stehen in der Leistungsbilanz von Alfred Finnbogason in dieser Spielzeit. Letztmals konnte er Ende September bei der 2:1-Niederlage in Leipzig für die Zirbelnusskicker auflaufen. Der Isländer fällt seit dem mit einer Schambeinentzündung aus. Vierzehn Partien in der Bundesliga und das Pokalaus in München mussten bisher ohne ihn über die Bühne gehen. Das ein oder andere Spiel wird noch dazu kommen, immerhin kann Finnbogason aber inzwischen wieder mit seinen Mannschaftskollegen trainieren. Dies war nicht immer so. Nach Behandlungen in Island und Katar war er lange Zeit nicht einmal in Augsburg, jetzt ist er wieder zurück und strahlt Zuversicht aus.

MEGA-FCAGewinnspiel! Jetzt noch schnell mitspielen

Bei der gestrigen Vormittagseinheit stand er gemeinsam mit den Mitspielern auf dem Trainingsplatz an der Arena. Für eine komplette Einheit ist es noch zu früh, doch konnte er die Einlaufrunden und später ein lockeres Training mit den ebenfalls angeschlagenen Mittelfeldakteuren Koo und Moravek absolvieren. Noch ist er also keine Alternative für Trainer Manuel Baum, der die Torgefahr des coolen Nordlichts dringend brauchen könnte. Erst 18 Tore stehen bei Augsburg auf der Habenseite, nur die beiden Kellerkinder aus Darmstadt und Ingolstadt haben weniger auf dem Konto.

Neue überregionale Meldungen

Neue Lokalnachrichten

Augsburg Stadt

Klinikum Augsburg | Richtfest für den 110 Millionen Euro teuren Anbau West

Die medizinische Versorgung in Schwaben wird weiter gestärkt. Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml sagte beim Richtfest der Westerweiterung des Klinikums Augsburg am Dienstag: „Allein für den 4. Bauabschnitt, zu dem der Anbau West gehört, sind fast 100 Millionen Euro an Fördermitteln vorgesehen. Die Maßnahme ist damit aktuell das größte laufende Bauvorhaben an einem bayerischen Krankenhaus. Sie sehen: Mit unserem Bauinvestitionen machen wir das Klinikum Augsburg fit für die kommenden universitären Aufgaben.“