FC Bayern nimmt Lahm in die Hall of Fame auf

Am Samstag beim Saisonfinale in der Allianz Arena und danach am Rathausbalkon wird Philipp Lahm zum achten Mal die Meisterschale in die Luft stemmen. Ein würdiger Rahmen für das Karriereende des Kapitäns. 22 Jahre – mit der Unterbrechung von zwei Jahren in Stuttgart – trug der 33-Jährige das Trikot des FC Bayern und hatte in dieser Zeit erheblichen Anteil an vielen großen Titeln.

In Anerkennung an seine Leistungen als Spieler und Kapitän hat der FC Bayern München beschlossen, Lahm als ersten Profi seit Oliver Kahn 2008 in seine Hall of Fame aufzunehmen. Der langjährige Kapitän des FC Bayern und der deutschen Nationalmannschaft, die er 2014 zum WM-Titel führte,  wird damit in einer Reihe mit den größten und populärsten Spielern des Rekordmeisters stehen – mit Legenden wie Franz Beckenbauer, Gerd Müller, Sepp Maier, Karl-Heinz Rummenigge, Uli Hoeneß, Lothar Matthäus, Giovane Elber oder Mehmet Scholl.

„Philipp Lahm ist einer der verdientesten Spieler in der neueren Geschichte des FC Bayern. Sowohl auf dem Platz, als auch daneben in seiner Eigenschaft als Kapitän war er eine absolut wichtige Person im Klub“, sagt Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge. „Er verdient diese Auszeichnung, die ihn mit den ganz Großen des FC Bayern auf eine Stufe stellt. Der FC Bayern bedankt sich bei Philipp Lahm für seine großartigen Leistungen, die er für den Verein gebracht hat.“

Im Fokus

Vorsicht vor Scheinrabatten: So viel können Verbraucher am Black Friday wirklich sparen

Sie sind Festtage für Schnäppchenjäger und Höhepunkte im Weihnachtsgeschäft: Pünktlich zum Black Friday (24. November) und Cyber Monday (27. November) senken auch dieses Jahr wieder viele Händler ihre Preise und setzen Millionen um. Glaubt man der Werbung, können Verbraucher mancherorts bis zu neunzig Prozent sparen. Doch stimmt das wirklich?

Über Sebastian Pfister 491 Artikel

Betreiber von Presse Augsburg, Fotograf und Redakteur für Lokal- und Sportberichterstattung sowie Reportagen | Ansprechpartner Marketing | Mitglied im Deutschen Medienverband (DMV)