Gewinnspiel | So müssen Berge sein – Die Mayrhofner Bergbahnen im Winter 2018

Wer dieses Jahr im Skiurlaub nichts verpassen möchte, der fährt nach Mayrhofen. Wenn der Saisonstart am 02. Dezember 2017 erfolgt, erwarten die Wintersportbegeisterten gleich mehrere tolle Highlights und Neuigkeiten.

Harakiri in Mayrhofen | Foto: Bergbahnen Mayrhofen

Mit dem Download der neuen Mayrhofner Mountain App lassen sich hilfreiche Features nutzen. Ob individueller Routenvorschlag inklusive Navigationsfunktion auf der Piste oder zahlreiche Geheimtipps – die App ist für Groß und Klein ein Muss in der neuen Skisaison. Insgesamt 136 bestens präparierte Pistenkilometer in allen Schwierigkeitsgraden bieten Anfängern wie Profis Spaß und Abwechslung auf Skiern und Snowboard. Aber auch abseits der Pisten laden romantische Winterwanderwege und das neue Rodelvergnügen mit dem Pistenbock am Ahorn zum Lachen und Genießen ein. Die Mayrhofner Bergbahnen bieten unvergessliche Bergerlebnisse in einer der aktivsten Regionen der Alpen.

Diesem Anspruch wird das Großraumskigebiet (Horberg, Penken, Finkenberg bis Rastkogel und Eggalm) mit mehreren Top Events für jeden Geschmack gerecht. Gleich zum Saisonauftakt findet der legendäre Sportevent „RISE&FALL“ in Mayrhofen statt. Am 16. Dezember 2017 kämpfen dann wieder Spitzenathleten im Team und vier verschiedenen Disziplinen gegen den Berg und sich selbst. Am 30. Dezember 2017 macht der Ö3 PistenBully Halt bei der White Lounge am Ahorn, gefolgt von dem Snowboard-Nachwuchsevent „Groms Open“ im Penken Park am 06. Januar 2018. Am 10. und 11. März 2018 rocken dann beim zillertalweiten Snowboard Contest „Välley Rälley“ wieder die wagemutigsten Snowboard Pros den Penken Park. Zusätzlich werden auch die SAAC Camps heuer wieder stattfinden, die Besonderheit liegt bei dem Camp in Mayrhofen darin, dass es auch für Gehörlose geeignet ist.  

Die Topthemen des Tages – jetzt kostenfrei per E-Mail!

Neue überregionale Meldungen

Neue Lokalnachrichten

Landkreis Augsburg

Hat sich der Einsatz gelohnt? | Auch für Wahlhelfer in Augsburg Stadt und Land hat der Endspurt begonnen

Morgen ist Bundestagswahl. Wird sich das tagelange Werben um die Wählergunst rentiert haben? Wer wird in den Bundestag einziehen und in den kommenden vier Jahren seine Wähler in Berlin vertreten? Diese Frage stellen sich nicht nur die Kandidaten, sondern auch zahlreiche Helfer, die viel Zeit, Geld und Energie aufgebracht haben. Eine von ihnen ist Annette Luckner aus Dinkelscherben (Kreis Augsburg).