Gewittergefahr nimmt zu – Mittwoch bis 35 Grad

In den kommenden Tagen ist wieder Schwitzen angesagt. Dabei schwappt die heiße Mittelmeerluft sogar kurzzeitig mal bis an die Küsten. Schon ab Donnerstag wird es dort wieder kühler, während es im Süden weiter sommerlich bleibt.

Bild: WetterOnline

Am Dienstag scheint fast überall lange die Sonne. Nur zeitweise ziehen meist harmlose Wolkenfelder vorüber. Dichtere Wolken halten sich lediglich noch in der Landesmitte sowie ganz im Nordosten. Über den Mittelgebirgen bilden sich am Nachmittag einzelne Wärmegewitter. Die Höchstwerte reichen von 20 Grad in Rostock bis zu 32 Grad am Oberrhein.

Am Mittwoch zeigt das Thermometer fast überall schweißtreibende 30 bis 35 Grad an, nur an den Küsten bleibt es etwas angenehmer. Dazu scheint von der Ostsee bis zu den Alpen meist die Sonne, Blitz und Donner bleiben die Ausnahme. Im Westen ziehen am Nachmittag und Abend bei großer Schwüle hingegen teils heftige Gewitter auf. Örtlich besteht Unwettergefahr.

An den Folgetagen ist die Hitze im Norden schon wieder Geschichte und die Spitzenwerte sinken auf rund 20 Grad. Im Süden bleibt es bis zum Wochenende bei 30 Grad noch hochsommerlich warm.

Nach dem Wochenwechsel deutet sich wechselhaftes Wetter an. Tiefdruckgebiete nisten sich bei uns ein und sorgen für viele Wolken mit teils kräftigen Regenfällen. Die schwülwarme Luft wird dann auch im Süden vertrieben. Ob dann ein neues Hoch Richtung Monatswechsel für eine Stabilisierung sorgt, muss noch abgewartet werden. Der Pendel-Sommer geht also vorerst weiter.

Wetter für Augsburg

In den nächsten Tagen zeigt sich das Wetter durchweg sonnig. Dabei können am Dienstag auch Gewitter auftreten. Es wird wärmer – die Temperaturen steigen im Raum Augsburg von 25 Grad am Montag auf 34 Grad am Mittwoch an.

Die Topthemen des Tages – jetzt kostenfrei per E-Mail!

Neue überregionale Meldungen

Neue Lokalnachrichten

Landkreis Augsburg

EHC Königsbrunn hält Topscorer Trupp

Für die neue Saison kann der EHC Königsbrunn eine weitere wichtige Personalie vermelden, der aus Alaska stammende Kontingentspieler Hayden Trupp wird auch in der kommenden Spielzeit die Vereinsfarben der Brunnenstädter tragen. Doch eine scheinbar nicht nachvollziehbare Entscheidung des Verbandes bereitet den Königsbrunner Verantwortlichen schlaflose Nächte.

Augsburg Stadt

Stadt Augsburg erhöht die Fördersumme für freie Theatergruppen deutlich

In der Kulturaussschussitzung am 25. Juli, wurden neue Fördersummen für die freien Theater in Augsburg beschlossen. Die Vertreter der freien Szene, die sich im Anschluss an die Sitzung im Rathaus einfanden, um die Verträge zu unterzeichnen, konnten sich über eine Erhöhung von rund 209.000 Euro freuen. Die Summe, die anteilig auf die zehn freien Theatergruppen in Augsburg verteilt wird, soll sicherstellen, dass das Angebot der freien Theater auch in Zukunft so kreativ und hochwertig bleibt wie bisher.