Holzheim (Landkreis Dillingen) | Entlaufener Stier nach großem Polizeieinsatz eingefangen

Holzheim (bei Dillingen) – Am 13.03.2018, gegen 08.30 Uhr, wollte ein Landwirt aus Holzheim einen Stier auf einen Anhänger verladen. Dabei konnte sich das Tier losreißen und aus dem Einsiedlerhof in Richtung Dorfmitte fliehen. Zwischenzeitlich wurde die Polizei informiert und zusätzlich ein Polizeihubschrauber angefordert. Der Landwirt versuchte seinerseits mit einem Fangwagen und einem Lock-Rind den entflohenen Stier wieder einzufangen. Da das Tier in Richtung der stark befahrenen Augsburger Straße lief, wurde auch über den Verkehrsfunk vor dem entlaufenen Stier gewarnt.

Gegen 09.50 Uhr teilte ein Anwohner der Bachstraße mit, dass sich der Stier in den Innenhof eines landwirtschaftlichen Anwesens geflüchtet hatte um sich von der aufregenden Flucht zu erholen. Bis zum Eintreffen des Eigentümers und der Einsatzkräfte war das Tier jedoch immer noch stark erregt und durchaus gefährlich. Es nutzte eine letzte Gelegenheit und versuchte aus dem Anwesen über die angrenzenden Gärten erneut in Richtung Dorfmitte zu fliehen.

Nachdem der Stier mehrere Zäune beschädigt hatte, drehte er wieder um und ließ sich schließlich mit Hilfe des Landwirtes und seinem Lock-Rind im Innenhof eingefangen. Anschließend konnte das Rind sicher verladen werden. An der Aktion beteiligten sich vier Streifenwagen und ein Polizeihubschrauber.