Illertissen | Mann betatscht Vorschulkind auf Spielplatz – Zeugen können 22-Jährigen festhalten

Am späten Mittwochnachmittag, gegen 17.45 Uhr, wurde der Polizeieinsatzzentrale in Kempten mitgeteilt, dass auf einem Spielplatz in Illertissen eine männliche Person festgehalten wird.

Symbolbild

Bei Eintreffen der Polizei konnte ein 22-jähriger somalischer Staatsangehöriger angetroffen werden, der von zwei Passanten festgehalten wurde. Die ersten Ermittlungen vor Ort ergaben, dass der Mann, der als geistig zurückgeblieben beschrieben wurde, ein Kind im Vorschulalter zunächst an der Wange gestreichelt haben soll, es ohne Anwendung von Gewalt an der Hand nahm und sich dann auf dem Spielplatzgelände wenige Meter entfernte.

Passanten wurden auf den Vorfall aufmerksam und sprachen den Mann an. Dieser versuchte zu flüchten, konnte aber von zwei Männern bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Das Kind wurde bei dem Vorfall nicht verletzt.

Da der Mann bei der Identitätsfeststellung renitent gegenüber den Beamten wurde, legten sie diesem Handfesseln an und verbrachten ihn zur Polizeidienststelle. Er versuchte sich dort selbst zu verletzen und wurde in eine Klinik eingewiesen.

Die Polizeiinspektion Illertissen hat die weiteren Ermittlungen gegen den bereits in der Vergangenheit polizeilich in Erscheinung getretenen Mann aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang nach weiteren Zeugen, die im Bereich des Kinderspielplatzes in der Weiherstraße verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Tel. 07303/9651-0.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilung der Polizeiinspektion. Diese wurde »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.