Junger Mann auf der B28 bei Senden von Pkw überrollt – Obduktion liefert keine Ergebnisse

Zum tödlichen Verkehrsunfall auf der B 28 , der sich vergangenen Freitag gegen 02:00 Uhr bei Senden (Kreis Neu-Ulm) ereignete sucht die Polizei weiterhin Zeugen (wir berichteten).

Archivfoto: Dominik Mesch

Mittlerweile steht das Ergebnis der für letzten Montag angeordneten Obduktion fest. Diese lieferte jedoch keine Ergebnisse darüber, wie der junge Mann auf die B 28 kam.

Die Ermittlungen der Polizei dauern derzeit weiter an. Aus diesem Grund bittet die Autobahnpolizei Günzburg erneut um Zeugenhinweise.

Wer den Unfall beobachtet hat, vor der Unfallzeit verdächtige Wahrnehmungen auf oder neben der B 28 gemacht hat oder wem eine Person zwischen Aufheim und Senden zur betreffenden Zeit auffiel, wird gebeten, sich unter Tel. 08221/919-311 oder Email: pp-sws.guenzburg.aps[at]polizei.bayern.de mit der Autobahnpolizei Günzburg in Verbindung zu setzen.