Kampf um den Klassenerhalt | Kissinger SC erwartet den Tabellennachbarn aus Herrsching

Wieder wartet ein Tabellennachbar auf die Kissinger Handabll-Damen. Am Sonntag ist Herrsching zu Gast in der Paartalhalle, ab 15 Uhr wollen die Handballerinnen weiter Punkte sammeln im Kampf um den Klassenerhalt.

Der Start in die Rückrunde ist dem SC auf jeden Fall gelungen. Aus den drei Spielen gab es zwei Siege gegen Konkurrenten aus der unteren Hälfte des Klassements. Der Tabellenzweite München Laim war vor zwei Wochen zwar zu stark, aber die Punkte gegen die direkte Konkurrenz haben die Damen auf den zehnten Rang der Landesliga nach vorne gebracht.

Herrsching konnte sich im Hinspiel mit 23:18 durchsetzen, da der SC an diesem Tag eine miserable Chancenverwertung hatte. Aus den letzten fünf Spielen holte der Elfte aber nur einen Sieg und rutschte nach einem guten Saisonstart immer weiter in den Tabellenkeller.

Kissing kann für den Sonntag auf alle Spielerinnen bauen. Torfrau Ann – Kathrin Lang, die im letzten Spiel mit einer Zerrung raus musste, hat sich erholt und steht Trainerin Julia Rawein wieder zur Verfügung.

Die Übungsleiterin hofft auf den nächsten Erfolg: „Es ist eigenartig, gefühlt befinde ich mich seit November in einer Dauerschleife und sage vor jedem Spiel, dass die Punkte enorm wichtig sind. Auch diesmal passt es, gegen Herrsching wäre ein Sieg überlebensnotwendig, wir konnten einen direkten Konkurrenten distanzieren und uns weiter Richtung Mittelfeld verbessern. Wir haben gut trainiert und nach dem erfolgreichen Auswärtsspiel in Dachau kann man in diese Heimpartie mit Selbstvertrauen gehen.“

Domenico Giannino (gia)