Kanuslalom | Augsburger Vereine feiern die WM-Medaillengewinner

Wieder einmal konnten Augsburger Kanuten sich für ihre Erfolge feiern lassen. Weltmeister Hannes Aigner und Bronzemedaillengewinner Sideris Tasiadis wurden entsprechend in der Heimat empfangen. Auch die in Augsburg lebende Ricarda Funk wurde dabei nicht vergessen.

Sideris Tasiadis, Ricarda Funk und Weltmeister Hannes Aigner | Foto: Marianne Stenglein

Einmal Gold für Hannes Aigner (AKV), je einmal Bronze für Sideris Tasiadis (Kanu Schwaben) und die in Augsburg lebende Ricarda Funk (Bad Kreuznach), so lautete der „Augsburger Medaillenspiegel“ bei der Weltmeisterschaft der Kanuslalom-Spezialisten in Rio.

Die beiden Augsburger Kanuvereine schlossen sich aus diesem Grund zusammen und richteten einen schönen Empfang für die erfolgreichen Sportler im AKV-Bootshaus für die erfolgreichen Slalomkanuten aus.

Der Tag der Deutschen Einheit am vergangenen Mittwoch war nach deren Rückkehr am Vortag ein idealer und naher Zeitpunkt für die WM- Feier und so konnte eine große Anzahl von Mitgliedern die erfolgreichen WM-Teilnehmer und Medaillengewinner freudig begrüßen und ihre Glückwünsche persönlich aussprechen.

Der Sportreferent der Stadt Augsburg Dirk Wurm hielt eine tolle Rede, nachdem zuvor Claudius Wiedemann und Hans – Peter Pleitner die Sportler bereits gewürdigt hatten. Ganz zum Schluss sprach auch die Kanulegende Karl Heinz Englet.

Die Stadt Augsburg – wird nach dem Urlaub der Sportler – einen offiziellen Empfang im Augsburger Rathaus abhalten.

Marianne Stenglein