Kaufbeuren | „Ich nehm sie als Geisel!“ – „Schlechter Scherz“ löst Überfallalarm in Bank aus

Am heutigen Donnerstag, gegen 9 Uhr betrat ein 68-jähriger Mann eine Bankfiliale und löste durch unbedachte Äußerungen einen Polizeieinsatz aus.

Dieses Drohszenarie erwies sich als „schlechter Scherz“ | Symbolbild

Dem Mann wurde bei dem Versuch Geld vom Automaten abzuheben die Kreditkarte eingezogen. Die Angestellten der Bank konnten ihm eine Ersatzkarte nicht sofort ausstellen, womit sich der Kunde nicht abfinden wollte. Gegenüber der Bankmitarbeiterin äußerte er darauf, dass er sie und ihren hinzugekommenen Vorgesetzten als Geisel nehmen werde. Nach Aussage der Zeugen gab er weiter an, auch eine Waffe mitzuführen.

Die Äußerungen wurden von den Mitarbeitern so ernst genommen, dass sie die Polizei verständigten. Mehrere Streifenfahrzeuge der Polizei fuhren daraufhin die Örtlichkeit an. Noch während den ersten Absperrmaßnahmen konnte der Mann in der Bank durch Einsatzkräfte angetroffen und kontrolliert werden.
Es stellte sich heraus, dass der Mann, der als Tourist auf der Durchreise war, keine Waffe bei sich trug.

Er räumte die Aussagen ein und gab reumütig an, diese aus Ärger getroffen und nicht ernst gemeint zu haben. Die Mitarbeiter und anwesenden Kunden der Bank kamen mit dem Schrecken davon. Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige wegen der öffentlichen Androhung von Straftaten und bekommt ein dauerhaftes Hausverbot für die Bank.