Gestern Morgen wurde ein Arbeiter bei einem Betriebsunfall in einer Weldener Verpackungsfirma beim betreiben eines Förderkrans verletzt. Der Mann muss mit dem Verlust von zwei Fingern rechnen.

Symbolbild
Symbolbild

Am Montag, den 11.07.2016, gegen 09:30 Uhr, ereignete sich in Welden, Lautenbrunner Str. ein Betriebsunfall, wobei einem 48jährigen beim Betrieb eines Förderkranes, die linke Hand zwischen Fördergut und Kran eingeklemmt wurde. Nach derzeitigen Erkenntnissen muss der Arbeiter mit der Amputation von zwei Fingern rechnen. Von einem Fremdverschulden wird derzeit nicht ausgegangen.