Am vergangenen Wochenende waren auch die Faschingsfreunde im Landkreis Augsburg in die „tollen Tage“ gestartet. Am Samstag wurde in Welden, am Sonntag in Zusmarshausen jeweisl mit einem großen Umzug gefeiert. Die Polizei zieht eine überwiegend positive Bilanz der beiden Veranstaltungen.

Symbolbild

Insgesamt wurden aus Welden bis zum heutigen Stand zwei Körperverletzungen, zwei Streitigkeiten, ein aufgefundener Personalausweis, zwei Sachbeschädigungen und ein Diebstahl aus Kraftfahrzeug der Polizeiinspektion Zusmarshausen gemeldet.

In Zusammenhang mit betrunken Personen gab es zwei Einsätze.

Zwischen 18:00 Uhr und 20:30 Uhr wurde ein Gartenzaun im Galgenberg beschädigt. Wer hierzu sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich unter 08291/1890-0 mit der Polizeiinspektion Zusmarshausen in Verbindung zu setzen.

In Zusmarshausen wurden der Polizei vier Körperverletzungen, drei Fundgegenstände und ein Verlust von einem schwarzen Rucksack Burton gemeldet. Es gab mehrere Einsätze wegen betrunkenen erwachsenen Personen.

Die Fundgegenstände konnten alle wieder an den Mann/die Frau gebracht werden, bis auf einen schwarzen Diadora Rucksack. In diesem befanden sich ein Kleidungsstück, Handschuhe, alkoholische Getränke und Kondome. Der Verlierer oder die Verliererin wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Zusmarshausen zu melden.

Der verloren gegangene Burton-Rucksack wurde bislang nicht wieder aufgefunden. In diesem befanden sich ein Geldbeutel mit Personalausweis und weitere Utensilien. Der Finder wird gebeten, den Rucksack bei der Polizeiinspektion Zusmarshausen oder dem Verlierer abzugeben.

Insgesamt kann gesagt werden, dass die Veranstaltungen ohne größere Vorkommnisse abgelaufen sind.

Die Polizei Zusmarshausen ist mit dem Verlauf der Veranstaltungen und der Zusammenarbeit im den örtlichen Feuerwehren sehr zufrieden. Nun wird auch dem Faschingsumzug in Deubach (Dienstag) einen reibungsloser Verlauf gewünscht.

Kreis Günzburg | 8000 Zuschauer feiern friedlich in Waldsettten

Am gestrigen Sonntagnachmittag fand der traditionelle Faschingsumzug mit anschließendem Faschingstreiben statt. Bei bestem Wetter wurde der Umzug von schätzungsweise 8000 Zuschauern besucht. Auch das anschließende Faschingstreiben in der Vereinshalle des LCV Waldstetten und einem vor der Halle aufgebauten Partyzelt wurde rege besucht. Während der vorgenannten Veranstaltungen kam es zu keinen nennenswerten Sicherheitsstörungen. Dies war sicher auch der guten Organisation durch den Veranstalter und der sichtbaren Polizeipräsenz zu verdanken.