Landsberg | Unbekannter Angreifer verletzt jungen Asylbewerber mit einer Flasche

Die Topthemen des Tages – jetzt kostenfrei per E-Mail!

Nach einer Auseinandersetzung am Freitagabend in der Landsberger Innenstadt, während der ein 18-Jähriger mit einer Glasflasche verletzt wurde, sucht die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck nach Zeugen des Geschehens.

Quelle: Wikipedia

Der 18-Jährige hielt sich am Freitag, 02.06.2017 zusammen mit Freunden am Hauptplatz auf. Kurz vor Mitternacht kam es dort zu einer zunächst verbalen Konfrontation mit einer anderen Gruppe junger Männer. Diese eskalierte zu einer körperlichen Auseinandersetzung, während der ein bislang unbekannter Täter dem 18-jährigen Asylbewerber mit einer Glasflasche auf den Kopf schlug. Der Angegriffene erlitt eine Kopfwunde und eine Schnittverletzung am Arm. Er wurde wegen seiner Verletzungen ambulant im Krankenhaus behandelt.

Die Gruppe aus drei Personen, der der Haupttäter angehörte, flüchtete nach der Tat zu Fuß in Richtung Katharinenstraße. Die drei Flüchtigen können wie folgt beschrieben werden:

Alle männlich und ca. 18-20 Jahre alt, Herkunft evtl. aus den ehem. Sowjetrepubliken

  • 1,80 Meter groß, kräftige Statur, kurze blonde Haare; trug T-Shirt und lange Hose und eine breite goldfarbene Halskette
  • 1,80 Meter groß, kurze dunkle gelockte Haare; trug T-Shirt und kurze Hose
  • 1,70 Meter groß, Ohrring im linken Ohr, trug schwarzes T-Shirt

Zeugenaufruf

Wer Angaben zur Identität der flüchtigen Personen machen kann, oder Entstehung und Verlauf der Auseinandersetzung beobachtet, bzw. sonstige Hinweise zur Tataufklärung geben kann, ist aufgerufen sich bei der Polizei zu melden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck unter der Tel.-Nr. 08141/612-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Neue überregionale Meldungen

Neue Lokalnachrichten

Augsburg Stadt

Stadt zeichnet zwölf Augsburger Unternehmen für „Qualität – Made in Augsburg“ aus

Aus der Hand von Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl und Bürgermeisterin sowie Wirtschafts- und Finanzreferentin Eva Weber haben zwölf Unternehmen eine Anerkennungsurkunde für „Qualität – Made in Augsburg“ erhalten. Die Stadt Augsburg würdigt damit das wirtschaftliche Engagement von Unternehmen für ihre außerordentliche Produkt- und Dienstleistungsqualität. Bereits zum vierten Mal wurde diese Auszeichnung verliehen.