„Lesen ist wie Fernsehen im Kopf“ | Abgeordnete Bahr liest Löweneck-Schülern vor

„Warum soll man eigentlich lesen lernen?“, fragt Ulrike Bahr die rund 30 Erstklässler der Löweneckschule. „Damit man später mal einen Schulabschluss machen kann und arbeiten kann“, antwortet ein keckes Mädchen. Die Bundestagsabgeordnete besuchte gestern die Löweneckschule in Augsburg-Oberhausen, um auf das bundesweite Leseförderprogramm „Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“ aufmerksam zu machen.

MdB Ulrike Bahr (hinten links) hatte den Löweneck-Schülern vorgelesen. | Foto: Angelika Lonnemann
 

Mit dem Schulanfang 2016/17 wurden 790.000 Bücher und Vorlese-Ratgeber an alle Erstklässler und ihre Eltern verteilt. Mithilfe des kostenlosen Sets soll das Vorlesen und Lesen im Familienalltag weiter verankert werden. „Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“ wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert und von der Stiftung Lesen durchgeführt. In den vorangegangenen Phasen des mehrjährigen Programms wurden Lesestart-Sets für Einjährige beim Kinderarzt und für Dreijährige in Bibliotheken ausgegeben.

Bahr, die früher selbst als Lehrerin an der Schule unterrichtet hat, las den Schülerinnen und Schülern in der Leseinsel aus dem Buch „Ein Faultier geht zur Schule“ vor, das zu den aktuellen Lesestart-Sets in Bayern gehört. Die Leseinsel ist ein heller hoher Raum im Neubau der Schule, die mit einer Polsterlandschaft zum Lesen einlädt. An den Wänden stehen rund 12 Regalmeter Kinderbücher. „Lesen ist wie Fernsehen im Kopf“ steht mit weißen Buchstaben an der warmgrauen Betonwand geschrieben.

MdB Ulrike Bahr (hinten links) hatte den Löweneck-Schülern vorgelesen. | Foto: Angelika Lonnemann

„Lesekompetenz ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Bildungsbiographie. Darum ist regelmäßiges Vorlesen und Selberlesen von großem Wert für die individuelle Entwicklung von Kindern“, sagt Bahr. Mit dem „Lesestart“-Programm werden Eltern und Kinder auf diesem Weg begleitet und so ein Beitrag zur Chancengerechtigkeit geleistet. In Bayern wurden zum Schulanfang 2016/17 insgesamt 120.640 Lesestart-Sets an 2.733 Grundschulen ausgegeben.

„Könnt ihr schon eure Namen schreiben?“, fragt Ulrike Bahr. „Jaaaaa!“ rufen alle Kinder begeistert. „Und was könnt ihr noch schreiben?“ – „Überholverbot!“ – „Wow, das ist ja prima“, so Bahr.

Neue überregionale Meldungen

Neue Lokalnachrichten

Augsburg Stadt

Erfolgsserie des TSV Haunstetten endet in Waldbüttelbrunn

24. April 2017 Presse Augsburg

Die Bayernligamänner des TSV Haunstetten müssen nach 11 ungeschlagenen Spielen in Folge wieder einmal eine Niederlage hinnehmen. Auswärts gegen den Tabellennachbarn DjK Waldbüttelbrunn war man beim 29:21 (14:14) letztlich chancenlos. Trainer Michael Rothfischer verzichtete zugunsten

Aichach Friedberg

Polizeibericht Augsburg vom 24.04.2017

24. April 2017 Presse Augsburg

Innenstadt – Herrenkleidung und Bargeld aus Pkw gestohlen | Spiegelabtreter unterwegs | Göggingen  – Mit spitzem Gegenstand Fahrertüre von Pkw beschädigt | Hochfeld  – „Flieg nicht zu hoch mein kleiner Freund“ | Autos angefahren und geflüchtet | Lechhausen  – Geschwindigkeitsmessungen gehen weiter | Blossenau/Tagmersheim – 27jähriger Segelflieger  meistert Notlandung mit Bravour | Einbrüche  in Einfamilienhäuser

Im Fokus

Im Allgäu Skyline Park auch nach den Ferien Zeit mit der Familie genießen – 2017 sieben neue Fahrgeschäfte

Die Osterferien sind schon wieder vorbei, der Alltag geht wieder los. Doch man muss nicht immer in die Ferne reisen, um Zeit mit der Familie genießen zu können. Der Allgäu Skyline Park bietet dafür die besten Möglichkeiten. Sieben neue Fahrgeschäfte für jede Altersklasse sind dort über die Wintermonate entstanden. Wir stellen Ihnen diese vor. Eine Entdeckungsreise lohnt sich sicher.