Ludwigshafen: 12-Jähriger bastelte Bombengürtel

Im Fall des gescheiterten Anschlags auf den Ludwigshafener Weihnachtsmarkt im Winter 2016 werden neue Details bekannt. Laut Ermittlungsakten plante der damals 12-jährige Yad A. zunächst, einen Selbstmordanschlag zu begehen. Er bastelte einen Bombengürtel und schickte dem Wiener Islamisten Lorenz K., der ihn aus der Ferne angestiftet haben soll, am 24. November davon ein Foto, schreibt der „Spiegel“.

Polizei auf Weihnachtsmarkt, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Polizei auf Weihnachtsmarkt, über dts Nachrichtenagentur

Auf die Frage des mutmaßlichen Mentors, ob er bald zuschlagen werde, schrieb der Junge, er sprenge sich „spätestens übermorgen“ in die Luft. Yad hatte geplant, eine evangelische Kirche in Ludwigshafen anzugreifen und sich daher bereits ein Bild der Kirche auf sein Handy geladen. Doch K. empfahl ihm per Telegram-Messenger den Weihnachtsmarkt als Ziel: „Ja, dann geh dort viel mehr Menschen.“

A. legte eine Tasche mit der Nagelbombe auf dem Weihnachtsmarkt ab, doch der Sprengsatz zündete nicht. Lorenz K., 18, muss sich bald vor dem Wiener Landesgericht verantworten.

Neueste Beiträge

Augsburg Stadt

Polizeibericht Augsburg und Region vom 21.01.2018

Oberhausen – Wohnanwesen wegen zu hohem CO² – Gehalt geräumt | Oberhausen – Zeugenaufruf nach Verkehrsunfallflucht | Innenstadt – Unbekannte Fahrerin flüchtet nach Verkehrsunfall | Witterungsbedingte Verkehrsunfälle | Schwabmünchen – Trunkenheit im Straßenverkehr


Im Fokus

Gewinnspiel | Mit Presse Augsburg zu „Fantasia“ in „Schuhbecks teatro“

Im Herbst 2017 begann in Schuhbecks teatro bereits die 14. Saison im teatro-Spiegelzelt in München, Riem. Seit 18. Oktober 2017 besteht für Sie wieder die einmalige Gelegenheit, ein farbenfrohes Spektakel aus faszinierenden Künstlern, mitreißender Musik, waghalsigen Showeinlagen und einem fantastischen Menü aus der Feder von Alfons Schuhbeck zu genießen. Schuhbecks teatro präsentiert seine neue Show „Fantasia“.