Das Memminger Marionettentheater startet in die neue Spielzeit. Erstmalig wird nun mit dem „Puppenspiel vom Dr. Faust“ ein Stück für Erwachsene in der neuen Spielstätte zu sehen sein. Außerdem sind für die kleinen Gäste der Froschkönig und Zwerg Nase geplant.

„Das Puppenspiel vom Dr. Faust“ | Foto: Memminger Marionettentheater e.V.

Doktor Faust, der mit dem Teufel einen Vertrag schließt und am Ende in die Hölle fahren muss. Die Geschichte vom allseits bekannten Puppenspiel vom Dr. Faust hat bereits schon viele Erzähler und Komponisten zu beeindruckenden Nachschöpfungen angeregt. Weite Strecken durchwanderte die alten Schriftensammlung vom „weit beschreiten Zauberer“, bevor es erstmalig Christopher Marlow in England auf die Bühne brachte. Dies war schließlich dann die Vorlage für einen sehr großen Teil von Puppenspielen. Eine Version des Stückes sah Goethe wahrscheinlich in seiner Straßburger Zeit.

Das Team des Memminger Marionettentheaters hat eine ganz eigene Version erstellt und dabei gemerkt, dass das alte Spiel auch noch heuer modern ist! Die aufwendig gestaltete Kulisse wurde wie gewohnt von den ehrenamtlichen Mitwirkenden ins rechte Licht gesetzt. Ebenso wurden die zahlreichen Marionetten, sowie die sieben Totsünden ausdruckstark und mit viel Liebe zum Detail in Handarbeit gestaltet.

Die Premiere des Puppenspiels vom Dr. Faust ist bereits am kommenden Samstag, den 9. März 2019 um 19:30 Uhr. Weitere Vorstellungstermine folgen am 19. April und 1. Juni 2019 um jeweils 19:30 Uhr. Geeignet ist das Puppenspiel des Dr. Faust für Zuschauer ab 14 Jahren.