Merkel gegen allgemeine Impfpflicht

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich gegen eine allgemeine Impfpflicht ausgesprochen. „Als mündige, selbstständige Bürgerinnen und Bürger, die wir in Deutschland natürlich sind, sollte jeder diese Entscheidung abwägen“, sagte Merkel in ihrem am Samstag veröffentlichen Video-Podcast. Zudem seien die Hürden für den Staat, so eine Verpflichtung auszusprechen, recht hoch – „aus guten Gründen“, so die Kanzlerin.

Eine Spritze wird gesetzt, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Eine Spritze wird gesetzt, über dts Nachrichtenagentur

Die Selbstbestimmtheit jedes Bürgers wiege „auch sehr stark“. Sie persönlich glaube jedoch, „dass man mit dem Impfen eine Risikovermeidung von schwierigen Erkrankungen macht, die sehr, sehr viel besser ist, als wenn ich das Risiko zähle, was vielleicht die Unverträglichkeit sein könnte, die aber inzwischen sehr, sehr gering ist“.