Mit Martin Schulz im Aufwind. Wir machen das. Zusammen! | Die exklusive Ulrike Bahr-Kolumne, Ausgabe Februar 2017

Anzeige | Ulrike Bahr ist die SPD-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Augsburg und Königsbrunn. Seit Januar 2017 veröffentlicht sie eine regelmäßige Kolumne exklusiv bei Presse Augsburg.

Die Bundestagsabgeordnete Ulrike Bahr führt auf Listenplatz 4 die schwäbischen Kandidaten an. | Foto: Angelika Lonnemann

„Bei der SPD geht es nicht langweilig zu!“, hat der stellvertretende Bundesvorsitzende der SPD Ralf Stegner gesagt, als Sigmar Gabriel seinen Rückzug von Parteispitze und als Kanzlerkandidat verkündet hat. Auch wir SPD-Parlamentarier wurden von diesem Schritt überrascht. Gleich nach der Ankündigung, dass Martin Schulz der Kanzlerkandidat werden soll, stellte er sich den SPD-Bundestagsabgeordneten vor und hielt eine mitreißende Rede, die uns alle begeistert hat. Er sagte unter anderem: „Im Kern geht es darum, dass wir unsere Gesellschaft zusammenhalten. Der Kitt unserer Gesellschaft sind aber die Sportvereine, die Nachbarschaftsinitiativen, die Kirchen, die Gewerkschaften und Betriebe und die Bildungsstätten. Die Unterstützung der Zivilgesellschaft ist das Gebot der Stunde, um unsere Demokratie zu verteidigen“.

Mit Martin Schulz haben wir einen Kanzlerkandidaten, der authentischer wirkt als viele andere Politiker. Das mag auch an seinem Lebenslauf liegen, der nicht immer geradlinig verlaufen ist. Schulz sagt über sich „Ich kenne das Leben auch von unten“. Vieles spricht dafür, dass Martin Schulz Menschen erreicht, die sich von der Politik nicht mehr wahrgenommen gefühlt haben, nicht mehr vertreten gefühlt haben. So hat er etwa gefordert: „Wir müssen den Menschen das Gefühl vermitteln, dass wir im Bauch fühlen können, wie es ist, wenn Du Sorgen um Deine Kinder hast, wenn Du nicht schlafen kannst, weil Du nicht weißt, wie es im Betrieb weitergeht oder wenn beide arbeiten und am Ende reicht es wieder nicht!“ Er spricht eine Sprache, die den Arbeiter genauso wie den Professor erreicht.

Gleichzeitig ist Martin Schulz ein erfahrener Politiker. Er ist ein leidenschaftlicher Europäer, der unermüdlich gegen Rechts eintritt. In seiner Rede nannte er die SPD „das Bollwerk gegen wütenden Nationalismus“ und erinnerte daran, dass die SPD seit 150 Jahren gegen Rassismus, Antisemitismus, Chauvinismus und Ausländerfeindlichkeit kämpfe.

Der SPD hat Martin Schulz einen positiven Schub verliehen – seitdem er als unser Kanzlerkandidat vorgestellt wurde, sind über 4.600 Menschen in die SPD eingetreten (Stand 9. Februar – Tendenz steigend!). Dadurch sind wir erstmals wieder die mitgliederstärkste Partei!

Darüber freue ich mich – und ich bin mir sicher, dass wir einen spannenden und aufregenden Wahlkampf erleben werden. Wenn Sie auch Lust haben, mitzureden, mitzugestalten, Ihre Ideen einzubringen, dann schreiben Sie mir eine E-Mail an [email protected] oder kommen Sie zum politischen Aschermittwoch der Augsburger SPD am 1. März um 19 Uhr in die Kälberhalle und lernen Sie mich und viele Augsburger SPD-Mitglieder kennen. Der stellvertretende Bundesvorsitzende der SPD Ralf Stegner ist der Hauptredner des Abends.

Am gleichen Tag fahren wir Augsburger – so wie viele andere Genossen aus ganz Bayern – mit einem ganzen Bus voller Neugieriger zum Bayerischen Politischen Aschermittwoch nach Vilshofen, wo Martin Schulz der Hauptredner sein wird.

Mit Martin Schulz und der ganzen SPD sind wir auf dem Weg zu einem gerechteren Deutschland und einer friedlicheren Welt. Wir machen das. Zusammen!

Ihre

Neueste Beiträge

Aichach Friedberg

Neue Ausbildungsangebote in Fachoberschulen – Auch Friedberg, Kaufbeuren und Donauwörth kommen zum Zug

Ab dem nächsten Schuljahr wird es möglich sein in den FOS Friedberg und Kaufbeuren die neue Ausbildungsrichtung „Gesundheit“ zu belegen. Auch in Donauwörth kommt eine neue Ausbildungsrichtung hinzu. Dort wird künftig „Internationale Wirtschaft“ gelehrt. „Die

Augsburg Stadt

Showtanz und Akrobatik | Zwei Mal Bundesfinale für den TSV Firnhaberau

Es ist das Firnhaberausche Frühjahrsmärchen: Gleich zwei Showgruppen des TSV Firnhaberau können sich beim 3. BTV ShowTag in Markt Schwaben für das jeweilige Bundesfinale qualifizieren und dürfen Bayern dort vertreten. Das Showtanzteam beim „Rendezvous der Besten“ und die Akrobatik Masters bei den „Tuju-Stars“, dem Wettkampf der Turnerjugend.