München | Mann zündet sich auf dem Marienplatz an und stirbt

Am Freitag, 19.05.2017, gegen 03.00 Uhr, fuhr ein 54-jähriger Münchner mit seinem Pkw auf den Marienplatz. Im Bereich zwischen Mariensäule und Rathaus überschüttete er sich mit mehreren Litern Benzin und zündete sich an.


Zufällig vorbeikommende Passanten fanden den am Boden liegenden brennenden Mann auf und es gelang ihnen die Flammen zu löschen. Der Mann wurde in ein Münchner Klinikum gebracht. Dort verstarb er ca. eine Stunde später.

Auf seinen Pkw hatte der 54-Jährige mit einem Filzstift mehrere Parolen geschmiert. Über das Motiv kann momentan noch keine Aussage getroffen werden. Ein Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Die Topthemen des Tages – jetzt kostenfrei per E-Mail!

Neue überregionale Meldungen

Neue Lokalnachrichten

Augsburg Stadt

Augsburger Panther | Dem Menü vom Sternekoch folgten ein Leckerbissen auf dem Eis

Was für ein Eishockey-Abend im Curt-Frenzel-Stadion! Die fast 5000 Fans standen am Freitagabend Kopf und verabschiedeten ihre Lieblinge mit Ovationen. Die Truppe von Trainer Mike Stewart fegte nämlich den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer Nürnberg Ice Tigers mit 4:0 förmlich vom Eis und schob sich selbst auf Platz eins vor. Die Panther sind also gut gerüstet und gehen als Spitzenreiter in das Sonntag-Spiel bei den Kölner Haien, die auf Platz fünf liegen (Beginn 16.15 Uhr).

Über Sebastian Pfister 459 Artikel
Betreiber von Presse Augsburg, Fotograf und Redakteur für Lokal- und Sportberichterstattung sowie Reportagen | Ansprechpartner Marketing | Mitglied im Deutschen Medienverband (DMV)