Nach vielfältiger Kritik an der Tarifreform – Stadtwerke Augsburg stellen sich der Diskussion mit interessierten Bürgern

Die Stadtwerke Augsburg (swa) wollen mit interessierten Bürgern Möglichkeiten diskutieren, wie die Tarifreform des AVV weiterentwickelt werden kann. Unter dem Titel „swa im Dialog“ findet dazu ein Bürgerforum statt, am Montag, 23. April, um 19 Uhr im Foyer von Kongress am Park.

Symbolbild | Foto: Dominik Mesch

Nachdem es an der Tarifreform nach Einführung zum 1. Januar vielfältige Kritik gegeben hat, geht es den swa vor allem darum, Ideen und Vorschläge der Bürger aufzunehmen und zu diskutieren. „Wir haben die Kritik, die von den Bürgern kam, ob im Kundencenter, in Gesprächen, in Briefen, per E-Mail oder in Leserbriefen aufgenommen und wir nehmen diese sehr ernst“, erklärt swa-Sprecher Jürgen Fergg. „Die Kritik ist angekommen. Jetzt wollen wir über Änderungsvorschläge sprechen.“

Nachdem möglichst viele Bürger zu Wort kommen sollen, werden die Ideen und Vorschläge in Arbeitsgruppen behandelt. Nach einem ersten Teil mit Impulsreferaten wird in kleineren Gruppen zu unterschiedlichen Themen rund um die Tarifreform diskutiert, wobei sich jede Gruppe mit jedem Thema beschäftigen wird. Die Vorschläge werden von den swa aufgenommen und fließen in die Vorlage für den Augsburger Stadtrat ein, der in seiner Sitzung am 17. Mai das Thema behandeln wird.