Neun verdiente Persönlichkeiten wurden mit der Medaille „FÜR AUGSBURG“ ausgezeichnet

Auch in diesem Jahr zeichnete Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl wieder Personen mit der städtischen Verdienstmedaille „FÜR AUGSBURG“ aus. Auf Beschluss und im Einvernehmen mit dem Stadtoberhaupt wird die Verdienstmedaille in diesem Jahr an neun Persönlichkeiten verliehen.

Foto: Wolfgang Czech

Gestern Abend wurden in einem Festakt  im Goldenen Saal des Rathauses neun verdienten Persönlichkeiten die Medaille „FÜR AUGSBURG“ durch Bürgermeisterin Eva Weber, in Vertretung von Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl, überreicht.

Folgende Persönlichkeiten werden geehrt:

Daniyel Akgüc 

Daniyel Akgüc, gebürtiger Aramäer, lebt seit Februar 1969 in Augsburg und gehört der Syrisch-Orthodoxen Kirche von Antiochien an. Er setzt sich seit 1971 ehrenamtlich für die Angelegenheiten der Syrisch-Orthodoxen Kirchengemeinde in Augsburg ein. Seit 1991 ist Herr Akgüc Vorsitzender dieser großen Glaubensgemeinschaft in Augsburg. Daneben war er von 2000 bis 2007 Delegierter und Vorstandsmitglied des Diözesanrates der Syrisch-Orthodoxen Kirche und hat dort die Aufgaben des Kassiers übernommen. Herr Akgüc hat es in herausragender Weise verstanden, seine sehr erfolgreiche Arbeit für die Kirchengemeinde jederzeit konstruktiv mit der Integrationsarbeit in der Augsburger Stadtgesellschaft zu verbinden. Die sehr gute Entwicklung und das besondere integrative Engagement der Syrisch-Orthodoxen Gemeinde in Augsburg dürfen als beispielgebend bezeichnet werden. Sie wären ohne den persönlichen und uneigennützigen Einsatz von Herrn Akgüc nicht denkbar.