„Niederlage geht in Ordnung“ | Die Stimmen zur FCA-Niederlage in Leipzig

Für den FC Augsburg gab es zum Auftakt des 22. Spieltags der Bundesliga nichts zu holen. Beim amtierenden Vizemeister gab es eine verdiente 0:2-Niederlage. Das haben die Beteiligten nach dem Spiel dazu gesagt.

Marwin Hitz: „Wir waren heute oft einen Schritt zu spät und haben daher verdient verloren. Wir hatten uns sehr viel vorgenommen, aber es war insgesamt leider zu wenig.“

Rani Khedira: „Leipzig hat zwei Standarts zu Toren genutzt, darüber hinaus hatten sie aber noch viele gute Umschaltmomente. Dennoch müssen wir vor allem das erste Tor besser verteidigen. Insgesamt haben wir uns nicht so schlecht geschlagen, aber Leipzig war einfach besser.“

Marin Hinteregger: „Wir wollten hier etwas mitnehmen, das haben wir nicht geschafft, da wir nicht zielstrebig genug waren, nicht konsequent wie sonst. Bitter, aber insgesamt verdient.“

Daniel Baier: „Wir haben das vermissen lassen, was uns die letzten Wochen stark gemacht hat. Das war nicht unser bestes Spiel und daher geht die Niederlage absolut in Ordnung. Man hatte das Gefühl, dass wir nicht alle die gleiche Idee auf den Platz gebracht haben. Aber: Wir lassen uns von so einem Spiel nicht beeinflussen und gehen weiter unseren Weg.“

Manuel Baum (Trainer Augsburg) : „Ich denke der Sieg von Leipzig war absolut verdient. Man hat gesehen, dass wir gegen eine der besten Mannschaften in Deutschland gespielt haben. Wir hingegen haben nicht unseren besten Tag gehabt und waren eigentlich in allen Spielphasen nicht überzeugend. Deswegen geht die Niederlage auch in Ordnung.“

Ralph Hasenhüttl (Trainer Leipzig): „Wir waren taktisch diszipliniert und sind jetzt zum zweiten Mal in Folge ohne Gegentor geblieben. Das ist vor allem gegen einen starken Gegner wie Augsburg nicht selbstverständlich, tut uns in der Phase aber richtig gut. Wir hätten das Spiel vielleicht noch etwas früher entscheiden können, aber ich bin natürlich zufrieden.“