Polizeibericht Augsburg vom 11.07.2018

Einbruchsgeschehen

1. Gaststätteneinbrüche

Innenstadt 1 – Am 10.07.2018 zwischen 02.55 und 03.00 Uhr drang ein unbekannter Täter in eine Kaffee-Bar in der Halderstraße (im Bereich der 20er Hausnummern) ein, indem er eine Nebeneingangstüre aufhebelte. Anschließend machte er sich an zwei Spielautomaten zu schaffen und entwendete das darin befindliche Bargeld im vermutlich unteren vierstelligen Eurobereich, der genaue Diebstahlschaden steht noch nicht fest. Dem Einbrecher fielen außerdem noch Wechselgeld aus Bedienungsgeldbeuteln und der Inhalt einer Geldkassette in die Hände. Der von ihm angerichtete Sachschaden liegt bei etwa 3.000 Euro.

Innenstadt 2 – Ein weiteres Cafe in der Augsburger Fußgängerzone (Im Annahof) wurde in der Nacht vom 09./10.07.2018 von einem unbekannten Täter angegangen. Hier machte sich der Einbrecher u.a. in der Küche zu schaffen, entdeckte im Anwesen schließlich einen Tresor und brach diesen mit Gewaltanwendung auf. Anschließend entwendete er einen vermutlich vierstelligen Geldbetrag, der genaue Diebstahlschaden steht auch hier noch nicht fest. Unklar ist derzeit allerdings, wie der Täter in das Gebäude gelangen konnte. Der hinterlassene Sachschaden dürfte sich auf mehrere hundert Euro belaufen.

2. Seniorenheimeinbrüche

Göggingen 1 – In der Zeit vom 06. – 10.07.2018 wurde in ein Zimmer eines Seniorenheimes in der Windprechtstraße eingebrochen. Das Wertfach einer Bewohnerin wurde anschließend aufgehebelt und der Inhalt (Bargeld, Schmuck, persönliche Papiere) mitgenommen. Der Beuteschaden bewegt sich eher im unteren dreistelligen Eurobereich, der Sachschaden bewegt sich im gleichen Rahmen.

Göggingen 2 – Etwa im gleichen Tatzeitraum (05. – 10.07.2018) wurde in einem Pflegezimmer eines benachbarten Seniorenheimes in der Fritz-Hintermayr-Straße eingebrochen. Auch hier wurde der Blechtresor einer Bewohnerin aufgebrochen und der Inhalt (Bargeld und hochwertiger Schmuck) entwendet. Auf welchem Weg der Täter in das Anwesen gelangte, ist derzeit noch Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

Sachdienliche Hinweise zu allen Einbrüchen erbittet die Kripo Augsburg unter 0821/323 3810.

Innenstadt – Tauben mit Blasrohr beschossen

Bei der PI Augsburg Mitte meldete sich eine Frau, die bereits am 08.07.2018 beim Gassigehen mit ihrem Hund zwei tote Tauben auf dem Gehweg der Burgkmairstraße feststellte. Gestern (10.07.2018) sah sie dann von ihrem Anwesen aus eine Taube in der Dachrinne sitzen, die offenbar mit einem Blasrohr angeschossen wurde. Diese und eine weitere Taube auf dem gegenüberliegenden Dach hatten noch einen entsprechenden ca. 10 cm langen Metallpfeil mit Plastikhütchen am Ende im Körper stecken. Die Vögel waren aber noch am Leben und konnten auch fliegen. Mutmaßlich wurden auch die vor ihrem Anwesen verendeten Vögel Opfer des unbekannten Blasrohrschützen, der mit großer Wahrscheinlichkeit auch im Bereich des Bahnhofsviertels wohnen dürfte.

Die PI Augsburg Mitte bittet nun um sachdienliche Hinweise unter 0821/323 2110. Insbesondere Zeugen, die in dieser Umgebung jemanden kennen, der ein Blasrohr oder einen ähnlich geeignetes Gegenstand besitzt, werden gebeten sich bei der Polizei zu melden.

Sachbeschädigung an Fahrzeugen

Haunstetten 1 – Im Zeitraum vom 07. – 10.07.2018 wurde an einem in der Bürgermeister-UlrichStraße (Parkplatz zwischen Hausnummern 142 – 150) geparkten Auto die Heckscheibe eingeschlagen. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

Haunstetten 2 – Ein im nahe gelegenen Bischofsackerweg (Höhe Hausnummer 3) geparkter Toyota Corolla wurde gestern (10.07.2018) ebenfalls durch einen Unbekannten beschädigt. An dem Fahrzeug wurde die hintere Seitenscheibe eingeschlagen und hierbei ein Sachschaden von mehreren hundert Euro verursacht.