PR-Hackathon 2018: 100 Teilnehmer stehen in den Startlöchern für „REBOOT PR“

Am Donnerstag startet zum zweiten Mal der PR-Hackathon in Deutschland. Dieses Jahr lautet das Motto „REBOOT PR“. Vom 15. bis 17. Februar kommen im Loft 06 auf dem OTTO-Campus Entwickler, Grafikdesigner und Kommunikatoren zusammen, um in kleinen Teams neue Ideen rund um die digitale Zukunft der PR zu entwickeln und erste Prototypen zu bauen. Der PR-Hackathon ist wieder komplett ausgebucht und aufgrund des Erfolgs vom vergangenen Jahr sind viele der Teilnehmer Wiederholungstäter. Veranstalter des PR-Hackathons ist erneut die dpa-Tochter news aktuell.

Am Donnerstagnachmittag wird Edith Stier-Thompson, Initiatorin des PR-Hackathons und Geschäftsführerin von news aktuell, das Event eröffnen. Im Anschluss geht es direkt in die Ideen-Pitches, danach bilden sich die Teams. Nach 48 Stunden stellen die Teams am Samstag in jeweils dreiminütigen Präsentationen ihre Prototypen vor. Auf Basis der abschließenden Präsentationen entscheidet die Hackathon-Jury in drei Kategorien über die jeweils beste Arbeit und vergibt Preise im Wert von jeweils 2.000 Euro. Darüber hinaus gibt es eine vierte Kategorie, deren Gewinner die Hackathon-Teilnehmer selbst bestimmen. Prämie dieses Publikumspreises sind Google-Home-Geräte.

„Unser erster Hackathon hat in der Branche voll eingeschlagen. Auch unter dem diesjährigen Motto ‚Reboot PR‘ werden wieder 100 PR-Schaffende, Designer und Entwickler gemeinsam drei Tage lang die Branche auf den Kopf stellen und mit viel Spaß und Kreativität disziplin- sowie unternehmensübergreifend innovative Prototypen entwickeln“, sagt Edith Stier-Thompson, Geschäftsführerin von news aktuell. „Das wird ‚Co-Working at its best‘, davon sollten wir uns alle in der PR-Branche anstecken lassen“, so Edith Stier-Thompson weiter.