Preise für Sommerreifen vergleichen und 50 Prozent sparen

Autofahrer sparen beim Kauf neuer Sommerreifen aktuell bis zu 50 Prozent, wenn sie die Preise verschiedener Anbieter vergleichen. Den Michelin Energy Saver MO (195/65 R16 92V) gab es zum Betrachtungszeitpunkt beim teuersten Anbieter für 129 Euro, beim günstigsten für 64 Euro je Stück – ein Unterschied von 260 Euro pro Reifensatz.*) 

Beispiele: Ersparnis durch Vergleich verschiedener Anbieter beim Kauf von Sommer- und Ganzjahresreifen  | Grafik: obs/CHECK24 Vergleichsportal GmbH

 

Auch für die Testsieger unter den Sommer- und Ganzjahresreifen müssen Autobesitzer nicht (zu) viel zahlen. Unter 15 ausgewählten Testsiegern (z. B. ADAC, auto motor sport und Auto Bild) ist durch einen Preisvergleich im Schnitt eine Ersparnis von 18 Prozent möglich. 

In der Spitze sparen Kunden mit dem CHECK24-Preisvergleich sogar bis zu 25 Prozent der Kosten für das Testsieger-Modell: Der Pirelli Cinturato P1 Verde (195/65 R15 91V) wurde im Februar 2017 vom ADAC zum Reifen-Testsieger für Mittelklassewagen gekürt**) und kostet beim teuersten Anbieter 61 Euro pro Stück. Der günstigste Anbieter verlangt 46 Euro. Für einen ganzen Satz Testsieger-Reifen sparen Autofahrer somit 60 Euro. Beim Goodyear Efficientgrip SUV (215/65 R16 98H) – Sieger im diesjährigen Sommerreifen-Test für SUVs des ADAC***) – ist eine Ersparnis von 23 Prozent möglich. 

Im Fokus

Vorsicht vor Scheinrabatten: So viel können Verbraucher am Black Friday wirklich sparen

Sie sind Festtage für Schnäppchenjäger und Höhepunkte im Weihnachtsgeschäft: Pünktlich zum Black Friday (24. November) und Cyber Monday (27. November) senken auch dieses Jahr wieder viele Händler ihre Preise und setzen Millionen um. Glaubt man der Werbung, können Verbraucher mancherorts bis zu neunzig Prozent sparen. Doch stimmt das wirklich?