Renteneinheit: Oppermann beharrt auf Finanzierung durch Steuermittel

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann beharrt darauf, die in der schwarz-roten Koalition vereinbarte Angleichung der Renten in Ost und West durch Steuermittel zu finanzieren. Damit positioniert er sich gegen Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU), der für das milliardenschwere Projekt auch die Beitragszahler zur Kasse bitten will. „Ich lehne es ab, die Kosten für die Angleichung der Ost-Rente allein auf Arbeitnehmer und Arbeitgeber abzuwälzen“, sagte Oppermann der „Welt“.

Alter Mann und junge Frau, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Alter Mann und junge Frau, über dts Nachrichtenagentur

„Das wäre ein Vertrag zu Lasten Dritter, den haben wir nicht vereinbart. Ohne den Einsatz von Steuermitteln wird es deshalb nicht gehen.“ Bundesfinanzminister Schäuble hatte in der „Bild am Sonntag“ zur Finanzierung der Ost-West-Rentenangleichung erklärt: „Ganz sicher wird das nicht einfach aus Steuermitteln beglichen.“ (dts Nachrichtenagentur)

Neue überregionale Meldungen

Kein Bild
Politik & Wirtschaft

Ifo-Geschäftsklimaindex im März gestiegen

27. März 2017 Presse Augsburg

Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im März auf 112,3 Punkte gestiegen. Das teilte das Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München am Montag mit. Die dts Nachrichtenagentur…

Neue Lokalnachrichten

Augsburg Stadt

Experten warnen | Bessere Hostnamen zum Schutz der Privatsphäre

27. März 2017 Presse Augsburg

Die Internet Engineering Task Force (IETF) standardisiert die Protokolle des Internets, wie zum Beispiel das bekannte HTTP, DNS oder IP. Prof. Rolf Winter von der Forschungsgruppe HSANet der Hochschule Augsburg arbeitet schon seit über zehn Jahren aktiv bei der IETF mit und hat schon mehrere Dokumente der Task Force als Koautor veröffentlicht − sogenannte RFCs (Requests for Comments), allerdings bisher in der Regel eher im Auftrag von Konzernen.