Schwabmünchen | Betrunkener schneidet sich mit zerbrochener Flasche den Arm auf – Helfer werden bedroht

Drei junge Männer wollten am Samstagabend einem betrunkenen und verletzten Mann helfen, doch er bedrohte die Helfer. Auch der Polizei gegenüber agierte er aggressiv und musste in den Arrest.

Symbolbild

Am Samstagtrafen gegen 22:10 Uhr drei junge Männer in der Kaufbeurer Straße in Schwabmünchen einen erkennbar alkoholisierten Mann auf der Straße an. Der 22jährige Eriträer war gestürzt und hatte sich dabei an einer zerbrochenen Bierflasche den Unterarm bis nahe an die Arterie hin aufgeschnitten. Die drei Ersthelfer versuchten den Mann versorgen, wurden aber von ihm beleidigt und bedroht.

Auch nach Eintreffen der Polizeistreife ließ er sich nicht beruhigen. Der Mann musste schließlich gefesselt werden, um so seine Blutung stillen zu können.

Nachdem der Randalierer sich auch einer weiteren Behandlung im Krankenhaus Schwabmünchen widersetzte, erfolgte seine Einlieferung in den Polizeiarrest.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilung der Polizeiinspektion. Diese wurde »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.