Schwabmünchen | Betrunkene Leiharbeiter töten Kollegen durch massive Gewalteinwirkung

Am 23.06.2018 ging gegen 07:00 Uhr bei der Rettungsleitstelle die Mitteilung über eine leblose männliche Person in einer Pension im Wertachweg ein. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des 46-jährigen estnischen Staatsangehörigen feststellen. Da der Verstorbene deutliche Kopfverletzungen aufwies, die den Verdacht eines gewaltsamen Handlungsgeschehens begründeten, übernahm die Kriminalpolizeiinspektion Augsburg unverzüglich die Ermittlungen vor Ort.
Bild: Bruder

Als dringend tatverdächtig gelten derzeit zwei ebenfalls in der Pension eingemietete Leiharbeiter. Ein 29-jähriger Litauer sowie ein 57-jähriger Este wurden noch vor Ort festgenommen. Beide Männer standen unter deutlichem Alkoholeinfluss.

Eine noch am 23.06.2018 von der Staatsanwaltschaft Augsburg angeordnete rechtsmedizinische Untersuchung bestätigte, dass der 46-Jährige durch massive Gewalteinwirkung gegen den Kopf zu Tode kam. Die beiden Beschuldigten wurden am 24.06.2018 auf Antrag der Staatsanwaltschaft Augsburg dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Augsburg vorgeführt, der wegen des dringenden Tatverdachts des Totschlags Haftbefehl gegen die Männer erließ und in Vollzug setzte.

Die Kriminalpolizeiinspektion Augsburg führt die weiteren Ermittlungen zum Tathergang.