Senden | Festnahme nach Einbruchserie

Am Mittwochabend, gegen 19 Uhr klickten die Handschellen für einen 26-jährigen Mann, der für mehrere Einbrüche in eine Firma im nördlichen Industriegebiet von Senden verantwortlich war.

Symbolbild. Quelle: Bundespolizei

Durch umfangreiche und intensive Ermittlungen ist die Polizei Senden letztlich auf den 26-Jährigen aufmerksam geworden und konnte den Tatverdächtigen mit der Unterstützung von Zivilkräften der Operativen Ergänzungsdienste Neu-Ulm, im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen in Tatortnähe festnehmen.

Die Einbruchserie beschäftigte die Polizei über mehrere Monate hinweg. Der Mann hinterließ bei seinen Diebstählen einen Sachschaden von über 10.000 Euro. Der Beuteschaden beläuft sich auf 2.000 Euro. Überwiegend wurden die im Firmengebäude aufgestellten Kaffee- und Getränkeautomaten aufgebrochen und das darin befindliche Bargeld entnommen. Der Tatverdächtige ist geständig.

Wie sich herausstellte, nächtigte der wohnsitz- und arbeitslose Deutsch-Amerikaner die letzten Wochen unter freiem Himmel in den Iller Auen und startete von dort aus seine Beutezüge. Er wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Memmingen am heutigen Donnerstag der Haftrichterin vorgeführt. Diese erließ Haftbefehl, seitdem sitzt der Mann in Untersuchungshaft.

Die Topthemen des Tages – jetzt kostenfrei per E-Mail!

Neue überregionale Meldungen

Neue Lokalnachrichten