Sonderausstellung „Zum Nutzen und Vergnügen“ über die Geschichte der Zeitung wird ins neue Schuljahr verlängert

Wohl nur selten konnte man einen solch prägnanten Blick auf die Geschichte eines alltäglichen Mediums werfen, wie seit Mai in der Sonderausstellung „Zum Nutzen und Vergnügen“ im Grafischen Kabinett der Kunstsammlungen und Museen Augsburg.

„Arbeit aus der Praxis“, Titelgrafik Neues Montagsblatt, Wien
„Arbeit aus der Praxis“, Titelgrafik Neues Montagsblatt, Wien

Die Ausstellung thematisiert die aufs Engste auch mit der Stadt Augsburg verbundene Zeitungsgeschichte vom Beginn des 17. Jahrhunderts bis in die Gegenwart.Hiervon können sich nun im neuen Schuljahr auch die Augsburger Schulklassen wieder ein Bild machen – die Ausstellung wurde wegen ihres besonderen Inhalts bis zum 18. Januar 2015 verlängert. Die Präsentation macht anhand einiger charakteristischer Exponate aus insgesamt sechs Teilbereichen die inhaltliche Spannweite des künftigen Deutschen Zeitungsmuseums erkennbar und bietet eine ideale Ergänzung zum Deutsch- und Geschichtsunterricht.

„Nachrichten zum Nutzen und Vergnügen“
Das Deutsche Zeitungsmuseum stellt sich vor
Noch bis 18. Januar 2015
Grafisches Kabinett im Höhmannhaus, Maximilianstr. 48
Öffnungszeiten: Di bis So 10 bis17 Uhr
Besucherinfo: Tel +49 821  324 4112 oder
besucherservice-kusa.augsburg.de