Spatenstich bei Hessing – Göggingen bekommt zusätzliche Kindergartenplätze

Gestern begann die bauliche Erweiterung des Hessing Förderzentrums für Kinder und Jugendliche an der Mühlstraße in Göggingen. Zum offiziellen Spatenstich läuteten der Oberbürgermeister der Stadt Augsburg und Verwaltungsratsvorsitzender der Hessing Stiftung Dr. Kurt Gribl und Stiftungsdirektor Markus Funk den Beginn ein.

patenstich von Oberbürgermeister und Verwaltungsratsvorsitzendem der Hessing Stiftung Dr. Kurt Gribl zusammen mit Stiftungsdirektor Markus Funk, der Leiterin des Hessing Förderzentrums Dr. Gabriele Brandstetter, dem Leiter des Hessing Facility Managements Willi Mayer, Silvia Reißner, der Leiterin des Kinderhauses, Helga Treml-Sieder und Erna Häberl, Vorsitzende des Fördervereins „Ein Haus für Kinder e.V.“, dem Architekten Armin Allmendinger und Kindern des Förderzentrums.

Die bauliche Erweiterung des Hessing Förderzentrums für Kinder und Jugendliche schafft insgesamt 30 neue Kindergartenplätze von denen zehn für Kinder mit speziellem Förderbedarf vorgesehen sind. 1,3 Millionen Euro beträgt das Investitionsvolumen von denen der Freistaat Bayern 731.000 Euro und die Stadt Augsburg 81.592 Euro übernehmen. Die Hessing Stiftung trägt etwa eine halbe Million Euro der Kosten selbst, wovon 100.000 Euro der Förderverein „Ein Haus für Kinder e.V.“ übernimmt.

„Es freut mich, dass der Freistaat sowie die Stadt Augsburg unser Vorhaben zur Schaffung neuer Kindergartenplätze unterstützen“, erklärt Markus Funk, Direktor der Hessing Stiftung. „Uns als Hessing Stiftung ist es wichtig einen Beitrag zur aktuellen Betreuungslandschaft zu leisten und mehr Kindern, vor allem denen mit besonderem Förderbedarf, Zugang zu erstklassiger inklusiver Betreuung zu ermöglichen“, so Markus Funk weiter.

Bereits im August 2019 soll der Erweiterungsbau fertiggestellt sein, damit die Kinder die neuen Räumlichkeiten ab September 2019  mit Leben füllen können.

Presse Augsburg-Fotograf Wolfgang Czech war vor Ort