TV-Tipp | Schwabenpower bei „Bauer sucht Frau“ am Start – Das sind die Landwirte für die 2018er-Staffel

Welche Landwirte suchen 2018 bei „Bauer sucht Frau“ die Liebe ihres Lebens? Diese Frage beantwortet Inka Bause Pfingstmontag und stellt die alleinstehenden Bauern vor.

Inka Bause stellt einsame Landwirte vor, die sich in diesem Jahr auf die romantische Suche nach der großen Liebe begeben möchten. Wie viele Bauern sind dabei? Wer bekommt in diesem Jahr die meiste Liebespost? | Foto: MG RTL D / Stefan Gregorowius

Nach den Vorstellungen können sich interessierte Frauen bewerben. Aus den Bewerbungen sucht sich der Landwirt die Damen aus, die er zum großen Scheunenfest einlädt. Dort lernen sich die auserwählten Frauen und ihr Bauer erstmals kennen. Nach ersten gemeinsamen Stunden auf dem Fest muss sich der Bauern entscheiden, welche Frau oder welche Frauen er zu sich auf den Hof eingeladen möchte. Während der anschließenden Hofwoche wird es sich dann zeigen, bei wem Amors Pfeile mitten ins Herz treffen und bei wem nicht.

Schwaben-Power: Onkel und Neffe aus der Region Augsburg dabei

Matthias (23) aus Thierhaupten

Matthias (23) aus Schwaben ist einer der neuen Bauern | Foto: MG RTL Deutschland

Im Lechtal in Schwaben lebt Jungbauer Matthias mit seiner Familie, dazu gehört auch Onkel Bernhard (53), der ebenfalls in diesem Jahr bei „Bauer sucht Frau“ eine Partnerin finden möchte. Der 23-Jährige hat eine Ausbildung zum Landwirt gemacht und wird den elterlichen Betrieb übernehmen. Bei der Arbeit setzt Matthias auf moderne Technik: Seine Kühe bekommen z.B. ihr Futter von einem ferngesteuerten Futteranschieber und beim Melken hilft ein Roboter mit Laser zum Eutertasten: „Das gefällt den Kühen ganz gut.“