Gestern Abend gab es einen ungewöhnlichen Einsatz im südlichen Landkreis Aichach-Friedberg. Die Eltern eines 16-jährigen Mädchens hatten bei der Polizei angerufen und um Hilfe gebeten.

Ihre Tochter hatte mit einem 34-jährigen aus Berlin eine Internet-Bekanntschaft geschlossen. Der Polizei ist nicht bekannt, wie sich die Minderjährige im Internet dargestellt hat.

Jedenfalls ist der Berliner gestern angereist und hat sich kurzfristig in einer Ferienwohnung einquartiert, um seine Herzensdame endlich persönlich kennen zu lernen. Als er an dem Haus klingelte, nach der Tochter fragte und sich auch den Eltern persönlich vorstellen wollte, waren diese ganz und gar nicht darüber erbaut und verweigerten sein Ansinnen. Auch die Tochter wollte auf keinen Fall persönlichen Kontakt mit ihrem Kavalier.

Dieser war uneinsichtig, lungerte vor dem Haus herum, klingelte immer wieder und wollte nicht verschwinden. Die Eltern wussten sich nicht mehr zu helfen und riefen die Polizei an. Die Streife beendete die Romanze nach verständnisvoller, aber eindringlicher Belehrung mit einem Platzverweis, um möglichen Gefahren vorzubeugen Der Verschmähte bestand noch darauf, zuvor wenigstens seinen Blumenstrauß abgeben zu dürfen.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.