Ulm | Täter nach bewaffnetem Raubüberfall weiter auf der Flucht – Polizei bittet um Mithilfe

Nach dem Überfall auf eine Frau Anfang April in Ulm sind die Täter noch immer auf der Flucht. Jetzt liegt den Ermittler ein Phantombild vor, das einen der Räuber zeigen soll. Mit der Veröffentlichung des Bildes hoffen die Ermittler jetzt auf weitere Hinweise auf die Täter.

Ein Unbekannter hatte eine Angestellte einer Firma in der Eberhard-Finckh-Straße in Ulm am Donnerstag, 5. April, bedroht. Mit einem Messer in der Hand forderte der Unbekannte gegen 15 Uhr Geld. Die 37-Jährige musste den Tresor öffnen. Mit dem Geld daraus und einem Komplizen ergriff der Räuber
die Flucht. Seither sucht die Polizei nach den beiden Männern. Der Bewaffnete soll 30 bis 40 Jahre alt und 1,80 m groß sein. Der mutmaßliche Osteuropäer hat schwarze, kurze Haare. Von diesem Mann hat die Kriminalpolizei jetzt mit Hilfe des Opfers ein Phantombild erstellen lassen.

Dazu fragen die Behörden:

– Wer kennt den abgebildeten Mann?
– Wer hat den Mann am Nachmittag des 5. April in Ulm-Böfingen
gesehen?
– Wer kann sonst Hinweise geben?

Die Polizei sucht auch den Komplizen, der als 1,65 bis 1,75 m groß beschrieben wird.

Hinweise erbittet die Polizei unter der Telefon-Nr. 0731/1880 an  die Kriminalpolizei in Ulm.

Neueste Beiträge

Überregionale Schlagzeilen

90 Millionen Euro | Eurojackpot nicht geknackt – Am Freitag geht es erneut um den Rekordgewinn

Nicht unmöglich, aber selten. Nicht nur aufregend, sondern megaspannend: Der Maximal-Jackpot von 90 Millionen Euro bei der Lotterie Eurojackpot ist nicht geknackt worden und geht in seine nächste Woche! Die Ziehung am letzten Freitag in Helsinki – 25. Mai 2018 – brachte noch keinen Gewinner. Bei der jüngsten und damit vierten Ziehung im Mai wurden die Gewinnzahlen 15, 31, 35, 40 und 46 sowie die beiden Eurozahlen 3 und 8 gezogen.