Valentinstag | Auch Augsburgs Landrat freut sich über einen Blumengruß

Wie es schon seit einigen Jahren zur guten Tradition geworden ist, bekam Landrat Martin Sailer auch in diesem Jahr wieder Blumengrüße zum Valentinstag.

August Bögle von der Gartenbaugruppe Augsburg (links), Christa Engelhardt (rechts), Karl Hartmann, Obermeister der Gartenbaugruppe Augsburg (2.v.r.) und das „Valentinchen“ Marie Zimmer überbrachten Landrat Martin Sailer bunte Blumengrüße.

Das „Valentinchen“ Marie Zimmer überbrachte die bunten Blumenarrangements und wurde dabei von Christa Engelhardt, Karl Hartmann, dem Obermeister der Gartenbaugruppe und seinem Stellvertreter August Bögle begleitet.

Neben dem Landratsamt Augsburg besucht das „Valentinchen“ außerdem unter anderem noch den Regierungspräsidenten, die Industrie- und Handelskammer sowie die Feuerwehr und das Polizeipräsidium. Landrat Martin Sailer freute sich sehr über den charmanten Besuch im Landratsamt und lud seine Gäste im Anschluss zu einem zünftigen Weißwurstfrühstück ein.

Auch bei Augsburgs Bürgermeisterin Eva Weber war das „Valentinchen“ bereits zu Gast gewesen. Auch sie hatte sich sehr über den Blumengruß gefreut. „Frühlingsduft in Winterluft ist auch was feines!“, so Weber nach dem Besuch.

Die Topthemen des Tages – jetzt kostenfrei per E-Mail!

Neue überregionale Meldungen

Neue Lokalnachrichten

Landkreis Augsburg

EHC Königsbrunn hält Topscorer Trupp

Für die neue Saison kann der EHC Königsbrunn eine weitere wichtige Personalie vermelden, der aus Alaska stammende Kontingentspieler Hayden Trupp wird auch in der kommenden Spielzeit die Vereinsfarben der Brunnenstädter tragen. Doch eine scheinbar nicht nachvollziehbare Entscheidung des Verbandes bereitet den Königsbrunner Verantwortlichen schlaflose Nächte.

Augsburg Stadt

Stadt Augsburg erhöht die Fördersumme für freie Theatergruppen deutlich

In der Kulturaussschussitzung am 25. Juli, wurden neue Fördersummen für die freien Theater in Augsburg beschlossen. Die Vertreter der freien Szene, die sich im Anschluss an die Sitzung im Rathaus einfanden, um die Verträge zu unterzeichnen, konnten sich über eine Erhöhung von rund 209.000 Euro freuen. Die Summe, die anteilig auf die zehn freien Theatergruppen in Augsburg verteilt wird, soll sicherstellen, dass das Angebot der freien Theater auch in Zukunft so kreativ und hochwertig bleibt wie bisher.