Werkschließung und massiver Stellenabbau bei Ledvance – IG Metall ruft auch vor Unternehmenszentrale zu Protesten auf

Die IG Metall ruft die Beschäftigten von Ledvance zu einer Protestkundgebung gegen die Abbau- und Schließungspläne auf.

Die IG Metall hat zu einer Kundgebung an der Unternehmenszentralle aufgerufen | Symbolbild: Wolfgang Czech

Die Geschäftsführung hatte am 13.11.2017 angekündigt, dass Werksschließungen in Augsburg und Berlin stattfinden sollen. Weiterhin wurde mitgeteilt, dass ca. 1.400 der 2.200 Arbeitsplätze in Deutschland wegfallen sollen.

Mittlerweile gab die Geschäftsführung bekannt, dass sie an der Werkschließung in Augsburg und dem damit verbundenen Personalabbau festhalten will. Die IG Metall ruft daher die Beschäftigten von Ledvance auf, gemeinsam gegen die geplante Werksschließung, den geplanten Personalabbau und für ein nachhaltiges Zukunftsprogramm ein Zeichen zu setzen.

Jürgen Wechsler, Bezirksleiter der IG Metall Bayern, sagt: „Das Vorgehen von Ledvance akzeptieren wir nicht. Sie können nicht einfach so das Augsburger Werk schließen. Das Unternehmen hat eine Verantwortung, das gilt auch für die neuen chinesischen Eigentümer.“

Die Kundgebung wird am 17.04.2018 um ca. 12:45 Uhr vor der Unternehmenszentrale der Ledvance GmbH, Parkring 33 in Garching bei München stattfinden.

Bereits für den heutigen Montag hatte die Gewerkschaft für eine Kundgebung am Augsburger Werk aufgerufen.