Wetter | Es wird kühler – Die Vorhersage für Augsburg und Deutschland

Ein großer Wetterumschwung steht uns bevor: Am Mittwoch müssen wir vorerst das letzte Mal schwitzen, denn eine Unwetterfront vertreibt die Schwüle. Bis zum Wochenende geht es ungemütlich weiter: Bei sinkenden Temperaturen regnet es immer wieder teils kräftig.

Quelle: WetterOnline

Zunächst schafft es am Mittwoch schwülwarme Luft noch einmal bis zur Küste: In der Lausitz sind sogar nahe 35 Grad drin. Doch kräftige Gewitter mit Unwettergefahr bringen aus Südwesten bereits die Abkühlung. Am späten Nachmittag erreichen sie mit Starkregen, Hagel und Sturmböen die Elbe. Im Südwesten reißt der Himmel dagegen wieder langsam auf.

Am Donnerstag droht von Bayern bis nach Berlin starker Regen. Er kann regional mit Gewittern durchsetzt sein und Überflutungen auslösen. Dabei weht ein lebhafter Westwind, der örtlich stürmisch sein kann. Auch in den anderen Landesteilen regnet es bei 17 bis 24 Grad zeitweise. Die Sonne bekommt am Himmel nur Richtung Nordsee größere Lücken.

Zum Wochenende wird das Wetter noch ungemütlicher und kühler. Besonders in der Nordwesthälfte regnet es immer wieder kräftig. Im Süden ist es etwas freundlicher, dafür kann es dort noch weitere Gewitter geben.

In der nächsten Woche geht es mit den Temperaturen aber wohl schon wieder aufwärts. Dazu wird es dann auch freundlicher, denn das Azorenhoch schickt voraussichtlich seine Ausläufer nach Mitteleuropa. Doch sehr stabil sieht die Schönwetterlage nicht aus. Daher könnte uns gemäß der Siebenschläferregel in diesem Jahr erneut ein abwechslungsreicher Sommer mit schönen und warmen Phasen auf der einen, aber auch wechselhafteren und kühleren auf der anderen Seite bevorstehen.