„Wir sind sehr froh, dass wir weiter sind“ – die Stimmen zum Sieg des FCA in Kiel

Nach einer insgesamt eher schwachen Partie gegen den Zweitligisten Holstein Kiel hatte der FCA das glücklichere Ende für sich. „Wir sind sehr froh, dass wir weiter sind“, war Manuel Baum nach der Partie erleichtert über den knappen Sieg.

Reece Oxford spielte von Beginn an

Rani Khedira: „Am Ende zählt im Pokal nur das Ergebnis. Es ist verständlich, dass mit derart vielen Umstellungen und jungen Spielern ein wenig Sand im Getriebe ist. Wir sind einfach nur froh, eine Runde weiter zu sein, auch wenn wir wissen, dass es spielerisch klar besser geht.“

Daniel Baier: “ Kiel hat ein sehr gutes Spiel abgeliefert und wir sind sehr glücklich weitergekommen. Man hat gemerkt, dass wir das Spiel von Sonntag noch in den Knochen hatten. Dazu noch die Ausfälle von einigen Spielern. So haben wir uns brutal schwer getan und sind nicht richtig ins Spiel gekommen. Aber unser Traum von Berlin lebt noch. Jetzt sind es noch zwei Spiele bis dorthin.“

André Hahn: „Ein Riesenkompliment an Kiel. Sie haben ein sehr gutes Spiel gemacht und wir haben keinen Zugriff bekommen. Auch wenn wir es nicht wirklich verdient hatten nach diesem Spiel, sind wir froh nun im Viertelfinale zu stehen. Kiel hat seine vielen Möglichkeiten nicht genutzt und wir haben das Spiel dann mit einer guten Aktion entschieden.“

Michael Gregoritsch: „Wir sind sehr, sehr glücklich weitergekommen. Es hat nicht viel gepasst bei uns, aber das ist vielleicht auch der Situation geschuldet. Kiel hat ein richtig starkes Spiel gemacht, aber wir sind einfach froh, im Viertelfinale zu sein.“

Manuel Baum: „Erst einmal ein ganz großes Kompliemtn an die Kieler Mannschaft, das war aller Ehren wert. Wir haben gesehen, wie viele Großchancen Kiel hatte. Wir waren im Spielaufbau sehr mutlos, haben nur lange Bälle geschlagen und sind nicht in das Pressing gekommen. Erst zum Ende der zweiten Halbzeit waren wir etwas besser im Spiel und haben durch eine super Einzelleistung von Fredrik Jensen und das Tor von Michael Gregortisch gewonnen. Wir sind sehr froh, dass wir weiter sind. In der Bundesliga haben wir bei derart engen Spielen meistens am Ende die Führung nicht über die Zeit gebracht, das ist uns heute einmal gelungen.“