„Wir wollen ein unangenehmer Gegner sein“ | Augsburger Panther- Coach Mike Stewart im Interview zum Saisonstart

Heute starten die Augsburger Panther mit der Auswärtspartie bei den Kölner Haien in ihre 25.DEL-Saison. Vor dem ersten Bully stand Trainer Mike Stewart noch für ein Presse Augsburg-Interview zu Verfügung.

Presse Augsburg: Bevor es in die neue Saison geht, würden wir gerne noch einmal einen Blick zurück werfen. Nach der Playoff-Teilnahme vor zwei Jahren hatten Sie gesagt, ihr Weg in Augsburg ist noch nicht zu Ende. Wurde er im letzten Jahr ausgebremst? Woran lag es, aus Ihrer Sicht?

Mike Stewart: Das hat immer mehrere Gründe. Es wäre zu leicht, das an einer Sache festzumachen. Nur ein Beispiel: Wir haben enge Spiele zu selten erfolgreich gestaltet und 14 Partien mit einem Tor Unterschied verloren. Wenn wir die Spiele dazuzählen, bei denen wir dann noch ein Empty-Net kassiert haben, sind es sogar 19. Da müssen wir 2018/19 besser werden.

Diese Saison starten Sie mit Ihrem Team neu durch. Nach nur drei neuen Spielern im Vorjahr, sind es diese Mal doch einige neue Cracks im AEV-Trikot. Was war Ihnen bei der Zusammenstellung der Mannschaft dieses Jahr besonders wichtig? Worauf haben Sie besonderen Wert gelegt?

Dass wir uns unsere Stärken bewahren und an den Schwächen arbeiten. Ich denke, wir sind dieses Jahr physisch stabiler ohne dabei an Geschwindigkeit verloren zu haben. Das war sicher unser Hauptziel.