Zwei Siege für den HC Landsberg – Riverkings schlagen Peißenberg und Waldkraiburg

Es war ein erfolgreiches Wochenende für die Riverkings des HC Landsberg. Gegen den TSV Peißenberg holte man sich den ersten Auswärtssieg in der Verzahnungsrunde, am Sonntag legte man gegen Waldkraiburg mit einem Erfolg nach.

Mit dem festen Vorsatz den ersten Auswärtssieg einzufahren, fuhr das Team von Coach Randy Neal zum Spiel gegen den TSV Peißenberg. Allerdings bekam dieser Vorsatz bereits nach 23 Sekunden einen herben Dämpfer. Daniel Clairmont verwertete einen Pass von Leonhard Zink zum 1:0 für die Peißenberger Eishackler. Im Gegensatz zu den vergangenen Spielen in der Fremde gelang dem HCL allerdings bereits in der 6. Minute der Ausgleich. Tyler Wiseman schoss aufs Tor der Gastgebers, Goalie Goll lies den Schuss abprallen und Fabio Carciola netzte im Nachschuss ein. In der Folge erarbeiteten sich beide Mannschaften immer wieder Chancen, wobei Peißenberg in diesem ersten Drittel mehr Spielanteile besaß. In der 12. Minute gelang es den Landsbergern nicht den Puck aus dem eigenen Drittel zu bekommen und Maximilian Malzatzki nutzte die Gelegenheit zur 2:1 Führung für den TSV. Markus Kerber und Dennis Sturm hatten zwar noch gute Chancen, konnten diese aber im ersten Spielabschnitt nicht mehr nutzen.

Im zweiten Abschnitt traf Valentin Hörndl nach einem Fehlpass der Riverkings im eigene Drittel zum 3:1. Wer jetzt gedacht hatte, dass die nächste Auswärtsniederlage bereits besiegelt war, hatte sich an diesem Abend allerdings getäuscht. Landsberg erarbeitete sich in der Folge immer mehr Chancen und brachte jetzt wieder mehr Scheiben in Richtung des gegnerischen Tores. In der 39. Minute erkämpfte sich Maximilian Raß an der blauen Linie der Peißenberger den Puck, bewies super Übersicht und bediente den aufrückenden Michael Fischer mustergültig, dieser konnte aus ca. 4 Metern Entfernung mit einem satten Schuss den Anschlusstreffer zum 2:3 erzielen.

Das letzte Drittel begann ganz nach dem Geschmack der zahlreichen Landsberger Fans. Bereits einen Minute nach Wiederanpfiff nutzte Fabio Carciola die Chance und glich zum 3:3 aus. In der 51. Minute bediente Maximilian Raß dann Tyler Wiseman und dieser traf aus halblinker Position zum 3:4 Endstand. Landsberg verteidigte jetzt recht clever und konnte sich so den ersten Auswärtssieg in der Verzahnungsrunde sichern.