Publikumsverkehr in der Landsberger Stadtverwaltung eingeschränkt

Für Bayern wurde wieder der Katastrophenfall ausgerufen. Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen, vor allem wenn es um die Sicherheit und Gesundheit von uns allen geht. Die  Stadt Landsberg am Lech hat deshalb eine Einschränkung hinsichtlich der Besuchsmöglichkeit der Verwaltung beschlossen.

Landsberg 2994001 1280 Scaled
Symbolbild-Bild von Albrecht Fietz auf Pixabay

Die Stadtverwaltung Landsberg am Lech schließt ab Montag, 14.12.2020 bis einschließlich Samstag, 09.01.2021 – wie schon im Frühjahr – ihre Pforten für den frei zugänglichen Publikumsverkehr. Trotz dieser Einschränkung hinsichtlich der Besuchsmöglichkeit ist die Verwaltung voll funktionsfähig. Alle Services werden nach wie vor angeboten und alle Anträge werden bearbeitet. Vereinzelt können Verzögerungen und Wartezeiten auftreten. Wir bitten hierfür um Verständnis. Durch diese Maßnahmen soll die duchgehende Erreichbarkeit der Stadtverwaltung gewährleistet werden.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind per E-Mail und telefonisch erreichbar. Sollte ein persönlicher Termin unumgänglich sein, kann dieser ebenso telefonisch vereinbart werden.

Die wichtigsten Telefonnummern und E-Mail Adressen im Überblick:

Bürgerbüro: 128 300, Mail: buergerbuero@landsberg.de
Kämmerei: 128 216; Mail: kaemmerei@landsberg.de
Ordnungsamt: 128 290, Mail: ordnungsamt@landsberg.de
Bauamt: 128 215, Mail: bauamt@landsberg.de
Bauordnungsamt: 128 240, Mail: bauordnung@landsberg.de
Bauhof: 128 572, Mail: bauhof@landsberg.de
Kulturbüro: 128 308, Mail: kulturbuero@landsberg.de
Steueramt: 128 183, Mail: steueramt@landsberg.de
Schule, Jugend: 128 415, Mail: schule_jugend_sport@landsberg.de

Alle weiteren Ansprechpartner und Informationen finden Sie unter www.landsberg.de.

Auch die städtischen Einrichtungen sind bemüht trotz Schließungen ihre Angebote und Services zumindest in abgewandelter Form zur Verfügung zu stellen. Um die Erreichbarkeit und die Handlungsfähigkeit der Stadtverwaltung zu gewährleisten, werden relevante Bereiche aufgeteilt und vermehrt Mitarbeiter in Home Office geschickt.