Am Samstagnachmittag fand ein Spaziergänger im Park hinterhalb der Skateranlage in Königsbrunn ein Samurai-Schwert im Rasen. Als die Streife der Polizei Bobingen den Fundgegenstand entgegen nahm, machten sich mehrere Jugendliche aus Königsbrunn im Alter von zwölf bis 18 Jahren bemerkbar, die sich am Skaterpark aufhielten.

Sie schilderten den Beamten, dass gegen Mittag ein Mann im Park gewesen wäre, dessen Fahrradkette heruntergesprungen sei. Da ihm die Jugendlichen bei diesem Problem offenbar nicht helfen konnten, begann er, diese zu beschimpfen. Im weiteren Verlauf bewarf er sie mit Steinen und zog schließlich ein Samurai-Schwert hervor. Mit diesem fuchtelte er wild herum. Schließlich entfernte er sich und ließ das Schwert zurück. Zwei der Jugendlichen wurden von Steinen getroffen und leicht verletzt.

Aufgrund der Beschreibung konnte der Mann von der Streife identifiziert und noch am Nachmittag an seiner Wohnadresse angetroffen werden. Ihn erwarten nun Anzeigen wegen Beleidigung, gefährlicher Körperverletzung sowie eines Verstoßes gegen das Waffengesetz. Das Samurai-Schwert mit einer Klingenlänge von 95 Zentimetern wird er nicht mehr zurückbekommen.