Die Oberfläche des Geh- und Radwegs entlang der DON 12 zwischen Ehringen und Wallerstein hat im Laufe der Zeit Schaden genommen. Einerseits entstanden durch Baumwurzeln unter der Fahrbahn teils gefährliche Erhebungen, andererseits nagte der Zahn der Zeit am Asphalt der 720 m langen Ortsverbindung. Dass hier dringender Handlungsbedarf besteht, um die Sicherheit der Radelnden zu gewährleisten, war unstrittig.

2022 07 01 Pm Wallerstein Foto
Ulrich Lange (MdB), die stellvertretende Landrätin Claudia Marb, der stellvertretende Bürgermeister Georg Stoller und der Radverkehrsbeauftragte Alexander Wolfinger freuen sich über die hohe Förderung der Radwegsanierung in Wallerstein. | Foto: Jennifer Grimmeißen

Gemeinsam mit dem Radverkehrsbeauftragten Alexander Wolfinger konnte die Marktgemeinde Wallerstein nun die bestmögliche Förderung des Projekts erreichen. Das von der letzten Bundesregierung verabschiedete Programm „Stadt und Land“ ermöglicht einen Zuschuss von knapp 80.000 € zur Bausumme von 105.000€.

Die Sanierung soll nur schnellstmöglich in die Tat umgesetzt werden. Dabei soll der Radweg einen neuen Fahrbahnbelag und eine durchgängige, solarbetriebene Beleuchtung erhalten, die zeitlich und mittels Bewegungssensor gesteuert werden kann. Somit kann sie ressourcenschonend und besonders insektenfreundlich betrieben werden, da die Lichtverschmutzung auf ein Mindestmaß reduziert wird.