Razzia im Raum Augsburg wegen Tatverdachts des Verbreitens von Kinderpornos

Am Dienstag und Mittwoch (28. und 29.09.2021) durchsuchte die Kripo Augsburg mehrere Wohnungen im Stadtgebiet Augsburg sowie in den Landkreisen Augsburg und Aichach-Friedberg.
Razzia Beim Dfb Wegen Verdacht Auf Steuerhinterziehung 1
Symbolbild
 

Dabei wurden bei insgesamt 22 Personen Durchsuchungsbeschlüsse wegen des Tatverdachts des Besitzes und Verbreitens kinderpornografischer Inhalte vollzogen. Bei den Beschuldigten handelt es sich um Personen im Alter von 15 bis 50 Jahren, die kinderpornografische Inhalte über Soziale Medien oder Chats geteilt bzw. empfangen haben sollen.

Bei einem 31-Jährigen aus dem Lkrs. Aichach-Friedberg und bei einem 50-Jährigen aus dem Stadtgebiet Augsburg wurden bereits während der Durchsuchungen eine Vielzahl von kinderpornografischen Dateien aufgefunden.

Im Rahmen der Durchsuchungen kam es zu mehreren Sicherstellungen, insb. von Smartphones sowie Datenträgern, welche nun umfangreich nach strafrechtlich relevanten Inhalten ausgewertet werden.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie im Internet unter: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/sexualdelikte/kinderpornografie/

 
Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.