Realschule Schwabmünchen und das „Fugger“ sind die Abräumer beim Schüler-Medienpreis

Großes Kinowar  angesagt für die Schüler, die beim „Youtube“-Wettbewerb des Augsburger Medienforums Ihre Arbeiten eingereicht hatten. Der Kinosaal im CinemaxX Augsburg war gefüllt mit den Klassen der besten fünf Einreichungen und ihren Lehrern, die gespannt auf die Verkündigung der Siegerarbeiten warteten. 

Trausch_Schuelerpreis Realschule Schwabmünchen und das "Fugger" sind die Abräumer beim Schüler-Medienpreis News Augsburger Medienpreis Jakob-Fugger-Gymnasium Kluftinger Leonhard-Wagner-Realschule Schwabmünchen | Presse Augsburg
Eiko Trausch, Vorstand des Medienforums Augsburg, begrüßt die Schüler und Schülerinnen | Fotos: Stefan Mayr, Lighthouse vor der Preisverleihung.

Alle fünf Filme wurden auf der großen Kinoleinwand gezeigt, bevor Bildungsreferent Hermann Köhler und Jurymitglied und Laudator Josef Böck vom Bayerischen Rundfunk die Gewinnerklasse bekannt gaben, die als exklusiven Preis einen Besuch am Drehort des neuen Kluftinger Krimis im Allgäu im Frühjahr 2015 erwartet. Dort dürfen sie den Regisseur und die Schauspieler exklusiv interviewen.

Schuelerpreis_Boeck_Gewinner-300x200 Realschule Schwabmünchen und das "Fugger" sind die Abräumer beim Schüler-Medienpreis News Augsburger Medienpreis Jakob-Fugger-Gymnasium Kluftinger Leonhard-Wagner-Realschule Schwabmünchen | Presse Augsburg
Gewonnen hat die Wahlfachgruppe „Doppelklick“ der Leonhard-Wagner-Realschule“ mit ihrem Video „120 seconds“. Josef Böck, der Leiter der BR-Schwabenredaktion, übergibt den Preis. | Fotos: Stefan Mayr, Lighthouse

„Doppelklick“ darf zum Dreh des neuen Kluftinger Krimis
Gewonnen hat die Wahlfachgruppe „Doppelklick“ der Leonhard-Wagner-Realschule aus Schwabmünchen. Sie überzeugte mit ihrem Film die Jury: „Es ist ein sehr schöner Ansatz, Augsburg vom Lech aus zu erkunden. Als besonders originell beschreibt die Jury die die Idee der Macher, den Zuschauer von einer animierten Holzpuppe quasi an die Hand nehmen zu lassen – so lässt sich jeder gerne Augsburg zeigen. Diese „120 seconds“ sind gespickt mit vielen kleinen kreativen Details, so dass man bei mehrmaligem Ansehen immer was Neues zu entdecken hat“, so Böck. Im Fach Kunst haben die Realschüler mit den Puppen bereits gearbeitet, so sind sie auf diese Idee gekommen, es mal auszuprobieren und damit einen Film zu drehen. Beteiligt waren 15 Schüler an diesem Projekt.

Der 2. Platz, ein Ausflug mit dem Bus in den Kletterwald Scherneck, ging an die Q12 des Jakob-Fugger-Gymnasiums in Augsburg. Sie zeigten mit ihrem Film Augsburg 360 Grad, wie man sich auf die Suche nach den Sehenswürdigkeiten der Stadt macht. Dies geschieht auf eine Art und Weise, wie Jugendliche das gerne tun: Mit dem Smartphone in der Hand. Böck erklärt, dass dadurch vor allem jugendliche Augsburg-Besucher genau da abgeholt werden, wo ihr Interessengebiet liegt. Das ist Zuschauer-Orientierung auf höchstem Niveau!

Unterstützt von stylischem Sound geht der Zuschauer diese Entdeckungsreise gerne mit und erlebt die Tour als runde Sache: 360 Grad eben!

Den 3. Platz belegte die Q11, ebenfalls vom Jakob-Fugger-Gymnasium. In ihrem Video ist Captain Nik der Schlüssel zum Erfolg von „Augsburg in 2 Minuten“. Er nimmt alle mit auf seine Reise, die wichtige Plätze der Stadt in seiner Sprache und aus seinem Blickwinkel nahebringt. Da wird geposed und gealbert , aber auch ein gutes Stück junges Augsburg vor altehrwürdiger Kulisse präsentiert. „Augsburg in 2 Minuten“ ist die Chance für jeden, schnell und einfach in eine andere Perspektive einzutauchen – Captain Nicks’ Perspektive. Die Klasse von Nik darf sich als Preis einen Film aussuchen, den sie dann im CinemaxX Augsburg gemeinsam ansehen dürfen- Popcorn und Softdrinks inklusive.

Schuelerpreis_Gewinner_2_3 Realschule Schwabmünchen und das "Fugger" sind die Abräumer beim Schüler-Medienpreis News Augsburger Medienpreis Jakob-Fugger-Gymnasium Kluftinger Leonhard-Wagner-Realschule Schwabmünchen | Presse Augsburg
Die Gewinner des 2. und 3. Preises von der zwölften und elften Klasse des Jakob-Fugger Gymnasiums nach der Preisverleihung im CinemaxX Augsburg. | Fotos: Stefan Mayr, Lighthouse

Bringt Augsburg mit Eurem Video in die Welt
Aufgabenstellung beim Wettbewerb 2014 war es, ein Youtube-Video über Augsburg zu drehen. Der Clip sollte nicht länger als 2 Minuten dauern und die Lieblingsorte der Jugendlichen in Augsburg zeigen. „Die Hauptsache war es, Augsburg in die Welt zu tragen und dort Wirkung für unsere Stadt zu entfalten“, so Angelika Scheidle. „So starten wir gemeinsam virales Marketing für Augsburg, und junge Menschen erleben, dass es auch für sie möglich ist, aktiv am Gemeinschaftsleben in ihrer Stadt mitzuwirken.“ Da dem Augsburger Szenegastronom Harry Winderl das Video „Augsburg lässt die Puppen tanzen Sehenswürdigkeit Nr. 1 in Augsburg: Augsburger Puppenkiste“ so gut gefiel, hat er sich spontan dazu entschlossen, die Einreicher, eine 5. Klasse des Jakob-Fugger- Gymnasiums, auch zu einer Kinovorstellung ins CinemaxX einzuladen.